Innenstadt soll trotz Energiekrise zu Weihnachten leuchten

Beleuchtung

Innenstadt soll trotz Energiekrise zu Weihnachten leuchten

Trotz Energiekrise soll Hamburgs Innenstadt zur Weihnachtszeit leuchten. In der Hansestadt werde ausschließlich stromsparende LED-Beleuchtung genutzt, sagte die Geschäftsführerin des City Managements Hamburg, Brigitte Engler, am Dienstag. Zudem wolle man die Lichter nur noch 10 statt 24 Stunden einschalten. Geplant sei eine Kernzeit von 13.00 bis 23.
Innenstadt soll trotz Energiekrise zu Weihnachten leuchten
Kaltwaschsalon in Hamburg: Alles mit nur 30 Grad waschen?

Aktionswochenende

Kaltwaschsalon in Hamburg: Alles mit nur 30 Grad waschen?
Kaltwaschsalon in Hamburg: Alles mit nur 30 Grad waschen?
Frau erstochen: Mann droht Unterbringung in Psychiatrie

Prozess

Frau erstochen: Mann droht Unterbringung in Psychiatrie
Frau erstochen: Mann droht Unterbringung in Psychiatrie

Handball-Bundesliga

HSVH-Spieler Lassen und Baijens für Nationalteams nominiert

Handball-Bundesligist HSV Hamburg stellt in der nächsten Länderspielpause zwei Spieler für ihre Nationalteams ab. Wie der Club am Dienstag mitteilte, wurden die Rückraumspieler Jacob Lassen und Dani Baijens für internationale Aufgaben berufen. Lassen trifft mit Weltmeister Dänemark beim Euro Cup auf Spanien (12. Oktober) und Europameister Schweden (16.
HSVH-Spieler Lassen und Baijens für Nationalteams nominiert

Drogen

Hamburger Hafen: Zoll stellt 182 kg Crystal Meth sicher

Der Zoll hat im Hamburger Hafen die Rekordmenge von 182 Kilogramm Crystal Meth sichergestellt. Es sei der bisher größte Einzelfund in Deutschland. „Eine so große Menge Crystal, die wir dem illegalen Markt entzogen haben, ist ein weiterer erheblicher Schlag gegen international agierende Drogenbanden“, erklärte der Leiter des Zollfahndungsamtes Hamburg, René Matschke, am Dienstag.
Hamburger Hafen: Zoll stellt 182 kg Crystal Meth sicher

Suchthilfe

Suchtexperten: Jugendliche besser vor Glücksspiel schützen

Glücksspiele sind nicht gut. Das wissen die meisten. Dennoch gibt es viele Hunderttausend Menschen, die damit einfach nicht aufhören können. Die Corona-Pandemie hat die Situation eher verschärft. Experten hoffen auf mehr Hilfe von der Politik.
Suchtexperten: Jugendliche besser vor Glücksspiel schützen

2. Bundesliga

Mutzel und der HSV: Der Streit vor Gericht geht weiter

Fußball-Zweitligist Hamburger SV und sein früherer Sportdirektor Michael Mutzel haben sich vor dem Arbeitsgericht nicht auf die Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses einigen können. Ein Gütetermin blieb am Dienstag ohne Ergebnis. Nun wird vor einer Kammer des Hamburger Gerichts weiterverhandelt. Der erste Termin wird wohl im Januar kommenden Jahres stattfinden.
Mutzel und der HSV: Der Streit vor Gericht geht weiter

Bürgermeister

Tschentscher fordert Klarheit vom Bund über Strompreisbremse

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher fordert vom Bund eine rasche Konkretisierung der Pläne zur Strompreisregulierung - und hält zur Finanzierung auch eine weitere Aussetzung der Schuldenbremse für begründbar. In dieser historischen Krise bräuchten private Haushalte und Unternehmen schnell Klarheit, sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Hamburg.
Tschentscher fordert Klarheit vom Bund über Strompreisbremse

Tarifvertrag

Vierter Warnstreik bei Vestas: Beschäftigte „machen Wind“

Hunderte Beschäftigte der deutschen Tochter des dänischen Windanlagenherstellers Vestas haben erneut mit einem Warnstreik ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck verliehen. Erstmals sollten die rund 1700 Mitarbeiter bundesweit ganztägig die Arbeit niederlegen, teilte die Gewerkschaft IG Metall mit. Mehrere Hundert hätten sich Dienstag am Streik beteiligt.
Vierter Warnstreik bei Vestas: Beschäftigte „machen Wind“

Kolonialismus

Benin-Bronzen: Eigentumsübertragung an Nigeria beschlossen

179 Objekte aus dem ehemaligen Königreich Benin befinden sich noch in Hamburg. Jetzt können die wertvollen Kunstwerke zurückgegeben werden. Ihr Wert wird auf rund 60 Millionen Euro geschätzt.
Benin-Bronzen: Eigentumsübertragung an Nigeria beschlossen

Einkommen

Studie: Mindestlohn-Anhebung betrifft 160.200 Arbeitnehmer

Die zum 1. Oktober anstehende Erhöhung des Mindestlohns dürfte sich einer Studie zufolge bei gut 160.200 Arbeitnehmern in Hamburg auf dem Gehaltszettel niederschlagen. So viele Beschäftigte in der Hansestadt verdienen nach am Dienstag veröffentlichten Berechnungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung noch weniger als 12 Euro pro Stunde.
Studie: Mindestlohn-Anhebung betrifft 160.200 Arbeitnehmer

Fallzahlen

Corona-Inzidenz in Hamburg weiter auf 213,3 gestiegen

Die Corona-Inzidenz in Hamburg steigt weiter. Die Gesundheitsbehörde gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Dienstag mit 213,3 an. In der vergangenen Woche betrug der Wert noch 193,9, in der Woche davor 182,5. Es war der zweite Anstieg in Folge nach zuvor wochenlang sinkenden Werten. Den Angaben zufolge kamen in der zurückliegenden Woche 4063 neue Infektionen hinzu.
Corona-Inzidenz in Hamburg weiter auf 213,3 gestiegen

Verkehr

Gleich zwei Unfälle mit Bussen: Fünf Verletzte

Bei zwei Verkehrsunfällen mit Linienbussen sind am Dienstagmorgen auf der vielbefahrenen Grindelallee in Hamburg insgesamt fünf Fahrgäste verletzt worden. Der erste Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben um 9.04 Uhr an der Ecke Grindelallee/Rentzelstraße. Dort war ein Autofahrer verkehrswidrig abgebogen und mit einem Bus der Linie 5 zusammengestoßen.
Gleich zwei Unfälle mit Bussen: Fünf Verletzte

Kriminalität

Mehr Stellen im Kampf gegen Kindesmissbrauch für Justiz

Im Kampf gegen sexuellen Kindesmissbrauch sowie Drogen- und Waffenhandel soll die Hamburger Strafjustiz erneut verstärkt werden. Mit der Schaffung 31 neuer Stellen vor allem für Richter und Staatsanwälte wolle man „schnell und konsequent“ auf aktuelle Entwicklungen reagieren, sagte Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne) dem „Hamburger Abendblatt“ (Dienstag).
Mehr Stellen im Kampf gegen Kindesmissbrauch für Justiz

2. Bundesliga

Schatzschneider: Glatzel ist der Aufstiegs-Garant

Der frühere Torjäger Dieter Schatzschneider hält große Stücke auf den HSV-Mittelstürmer Robert Glatzel. Vor dem Zweitliga-Spitzenspiel der Hamburger bei Hannover 96 am Freitag (18.30 Uhr/Sky), sagte der 64-Jährige der „Bild“ (Dienstag): „Glatzel ist der Aufstiegs-Garant des HSV in dieser Saison.“ In den bisher neun Zweitliga-Partien hat Glatzel sechs Treffer für den Tabellenführer aus der Hansestadt erzielt.
Schatzschneider: Glatzel ist der Aufstiegs-Garant

American Football

Früherer NFL-Profi Edebali beendet Football-Karriere

Der frühere NFL-Profi Kasim Edebali hat seine aktive Karriere als Football-Profi beendet. Diese Entscheidung teilte der 33-Jährige nach der Final-Niederlage mit den Hamburg Sea Devils am vergangenen Wochenende in der European League of Football auf Instagram mit. „In Hamburg sagt man tschüss! Im Jahr 1999 begann alles und nun 23 Jahre später hört es auf“, schrieb Edebali.
Früherer NFL-Profi Edebali beendet Football-Karriere

Wetter

Graues und nasses Herbstwetter in Norddeutschland erwartet

In Schleswig-Holstein und Hamburg bleibt es auch am Dienstag überwiegend grau und nass. Bei maximal 13 Grad ist es bewölkt mit Regen und teilweise mit Gewittern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In der Nacht auf Mittwoch sinken die Temperaturen auf 5 bis 10 Grad.
Graues und nasses Herbstwetter in Norddeutschland erwartet

Klima

Experten: Zahl heißer Tage in Deutschland nimmt zu

Klimakrise, Sturzregen, Dürre - darum geht es auf dem 12. Extremwetterkongress ab Mittwoch in Hamburg. Rund 100 Forschende und Experten wollen sich beteiligen. Präsentiert werden unter anderem Daten zu verschiedenen Klimaaspekten - wie etwa Temperaturextremen.
Experten: Zahl heißer Tage in Deutschland nimmt zu

Windenergie

Habeck fordert von Ländern mehr Tempo beim Windkraftausbau

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Bundesländer zu deutlich mehr Engagement und Tempo beim Ausbau der Windenergie aufgefordert. Sie könnten nicht so weitermachen wie bisher, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag bei der Eröffnung der Weltleitmesse WindEnergy in Hamburg. „Das ist nicht akzeptabel.“
Habeck fordert von Ländern mehr Tempo beim Windkraftausbau

Landgericht Hamburg

Prozess um Missbrauch von Mädchen - Zuschauer ausgeschlossen

Wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen auf Kuba muss sich seit Montag ein 56-Jähriger in einem Prozess am Landgericht Hamburg verantworten. Der Angeklagte soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft 2013 und 2014 mit zwei etwa 16-Jährigen und einer 13-Jährigen Geschlechtsverkehr gehabt haben. Bei zwei weiteren Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren soll er andere sexuelle Handlungen vorgenommen haben.
Prozess um Missbrauch von Mädchen - Zuschauer ausgeschlossen

Olympiasieger

Kurzcomeback: Hauke bei Hallenhockey-EM im Einsatz

Olympiasieger Tobias Hauke feiert ein kurzes Comeback in der deutschen Hockey-Nationalmannschaft. Der 35 Jahre alte Hamburger steht im Kader für die Hallen-Europameisterschaften in der Hansestadt vom 7. bis 11. Dezember, wie der Deutsche Hockey-Bund (DHB) am Montag mitteilte. „Alle beim DHB freuen sich, dass Tobi damit - nach dem internationalen Karriereende im Feld - auf einem großen Turnier in seiner Heimatstadt Abschied von der Hockey-Bühne nehmen kann“, sagte Bundestrainer Rein van Eijk.
Kurzcomeback: Hauke bei Hallenhockey-EM im Einsatz

Basketball-Bundesliga

Veolia Towers Hamburg vor Auftakt: „Große Herausforderung“

Wenn die Veolia Towers Hamburg bei Meister Alba Berlin am Mittwoch in die neue Saison der Basketball-Bundesliga starten, wäre eine Niederlage alles andere als eine Überraschung. Denn auf die Frage, wen er zu den Titelkandidaten zähle, antwortete Towers-Cheftrainer Raoul Korner: „Ich halte Alba für den Favoriten aufgrund der Kontinuität und der Tatsache, dass sie es letztes Jahr schon gewonnen haben und daher wissen, wie man gewinnt.“
Veolia Towers Hamburg vor Auftakt: „Große Herausforderung“

Gesundheit

Krankenhäuser wollen wegen Energiekosten Inflationsausgleich

Die hohen Energiepreise könnten die Existenz von Kliniken gefährden. Das befürchtet die Deutsche Krankenhausgesellschaft. Die Betreiber rufen nach einem Milliardenzuschuss aus der Steuerkasse.
Krankenhäuser wollen wegen Energiekosten Inflationsausgleich