„Im Grundsatz“ auf Zahlung geeinigt

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

Es ist ein zähes Ringen um die finanzielle Zukunft Griechenlands. Der IWF stimmt im Grundsatz einer weiteren Milliardenzahlung zu - legt aber Wert auf die Vorläufigkeit der Entscheidung.
IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

Weitere Sparmaßnahmen

Kontrollen der Geldgeber beginnen in Athen
Kontrollen der Geldgeber beginnen in Athen

Verurteilt ohne Strafe

Lagarde macht trotz Verurteilung als IWF-Chefin weiter
Lagarde macht trotz Verurteilung als IWF-Chefin weiter

Wende in der Finanzpolitik

Nach erbittertem Streit: IWF zurück in Argentinien

Buenos Aires - Nach zehn Jahren Eiszeit ist erstmals wieder eine Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Argentinien, um die Staatsfinanzen unter die Lupe zu nehmen.
Nach erbittertem Streit: IWF zurück in Argentinien

Viele Waren schon jetzt kaum erhältlich

Venezuela: IWF rechnet mit Mega-Inflation

Caracas - In Venezuela erreicht die Inflation nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in diesem Jahr schwindelerregende Höhen.
Venezuela: IWF rechnet mit Mega-Inflation

Brief von Lagarde an Tsipras

IWF: Einigung über Griechenland-Hilfen ist weit entfernt

Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht eine Einigung auf ein «schlüssiges» Rettungsprogramm für Griechenland noch weit entfernt.
IWF: Einigung über Griechenland-Hilfen ist weit entfernt

Weltwirtschaft könnte aus der Bahn geworfen werden

IWF senkt Wachtumserwartungen

London - Der Internationale Währungsfonds sieht steigende Risiken für die Weltwirtschaft und senkt seine Konjunkturprognose für das laufende und kommende Jahr.
IWF senkt Wachtumserwartungen

Quirit

Cartoon zum Grexit: Das Duell

Brüssel/Athen - Unser Cartoonist Quirit hat seine ganz eigene Ansicht zur Machtprobe zwischen Griechenland und der EU-Kommission...
Cartoon zum Grexit: Das Duell

Geldgeber erwarten energisches Handeln

Griechenland: Nervenkrieg ums Schuldendrama

Athen - Griechenland hat die Forderung, den Primärüberschuss auf einen Prozent festzulegen, akzeptiert. Der IWF erwartet "weiteres, energisches Handeln". Die Partei "Die Linke" indes wirft der SPD vor, "den Eurocrash herbei zu reden".
Griechenland: Nervenkrieg ums Schuldendrama

Keine Sonderbehandlung

IWF lehnt Zahlungsaufschub für Athen ab

Washington - Griechenland kann bei der IWF-Frühjahrstagung nicht auf Beistand hoffen. IWF-Chefin Lagarde lehnt einen Aufschub fälliger Tilgungen in Milliardenhöhe ab. Druck auf Athen macht auch die EU.
IWF lehnt Zahlungsaufschub für Athen ab