Israelischer Journalist besucht heimlich Mekka

Saudi-Arabien

Israelischer Journalist besucht heimlich Mekka

Nicht-Muslimen ist der Zutritt zur heiligen Stadt Mekka in Saudi-Arabien verboten. Ein Journalist aus Israel tat dies dennoch, heimlich - die Empörung ist groß.
Israelischer Journalist besucht heimlich Mekka

Zensur trifft Blockbuster

Szene sorgt für Diskussionen: Pixar-Kinofilm „Lightyear“ in einigen Ländern nicht zu sehen
Szene sorgt für Diskussionen: Pixar-Kinofilm „Lightyear“ in einigen Ländern nicht zu sehen
Hessen darf islamischen Religionsunterricht nicht aussetzen

Verwaltungsgerichtshof

Hessen darf islamischen Religionsunterricht nicht aussetzen
Hessen darf islamischen Religionsunterricht nicht aussetzen

Religion

Wüst kritisiert Pläne für Muezzin-Ruf in Köln

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) sieht das Modellprojekt der Stadt Köln für Muezzin-Rufe zum Freitagsgebet kritisch. Es stehe zwar außer Zweifel, dass der Muezzin-Ruf unter die Religionsfreiheit falle, sagte Wüst der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). „Als Ergebnis einer Abwägung mit anderen Grundrechten wird aktuell jedoch nur sehr reduziert an einzelnen Orten von Moscheen zum Gebet gerufen.“
Wüst kritisiert Pläne für Muezzin-Ruf in Köln

Fastenmonat

Ukraine-Krieg sorgt für hohe Preise zu Beginn des Ramadan

In der Pandemie war der muslimischen Fastenmonat Ramadan mehrfach von Corona-Auflagen betroffen. Nun wird der Ramadan unter anderem in der arabischen Welt von steigenden Lebensmittelpreisen begleitet.
Ukraine-Krieg sorgt für hohe Preise zu Beginn des Ramadan

Ramadan

Weil wünscht Muslimen friedvollen Fastenmonat

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, (SPD) haben allen Musliminnen und Muslimen in Niedersachsen einen gesegneten und friedvollen Fastenmonat gewünscht. „Der Ramadan hat wie andere religiöse Feste und Traditionen seit vielen Jahren einen festen Platz in Niedersachsen“, sagte Weil am Freitag.
Weil wünscht Muslimen friedvollen Fastenmonat

Ramadan

Mit Typ-1-Diabetes besser nicht fasten

Am 2. April beginnt in diesem Jahr für viele Muslime der Fastenmonat Ramadan. Ob Diabetikerinnen und Diabetiker fasten sollten, hängt davon ab, an welchem Typ sie erkrankt sind.
Mit Typ-1-Diabetes besser nicht fasten

„Keine Frauen angeworben“

Deutsche IS-Rückkehrerin räumt kaum Vorwürfe ein

Eine Deutsche aus Osnabrück soll sich 2014 der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Am ersten Verhandlungstag im Oberlandesgericht Celle gibt sich die Frau weitgehend ahnungslos.
Deutsche IS-Rückkehrerin räumt kaum Vorwürfe ein

„Keine Frauen angeworben“

Deutsche IS-Rückkehrerin räumt kaum Vorwürfe ein

Eine Deutsche aus Osnabrück soll sich 2014 der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Am ersten Verhandlungstag im Oberlandesgericht Celle gibt sich die Frau weitgehend ahnungslos.
Deutsche IS-Rückkehrerin räumt kaum Vorwürfe ein

Prozess

Mögliche IS-Terroristin: Kind zu Steinigung mitgenommen

Eine Deutsche aus Osnabrück soll sich 2014 der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Im Herbst wurde sie auf dem Frankfurter Flughafen festgenommen - jetzt beginnt der Prozess gegen die 33-Jährige am Oberlandesgericht Celle.
Mögliche IS-Terroristin: Kind zu Steinigung mitgenommen

Islamische Gemeinden rufen zum Impfen auf

Die islamischen Verbände in Rheinland-Pfalz haben am Freitag in einem gemeinsamen Appell zum Impfen aufgerufen. „Die Corona-Situation ist für alle schwer“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Moscheeverbands Ditib, Cihan Şen. Der Aufruf zum Freitagsgebet solle die bisherigen Impfaktionen auf Parkplätzen vor Moscheen noch einmal verstärken.
Islamische Gemeinden rufen zum Impfen auf

Afghanistan

Taliban wollen Schaufensterpuppen köpfen

Die Taliban verhängen in Afghanistan weitere strenge Regeln, die sie mit dem Islam begründen. Dieses Mal trifft es die Schaufensterpuppen.
Taliban wollen Schaufensterpuppen köpfen

Muslimische Notfallbegleiter: Interesse an Ausbildung hoch

Mit einer wachsenden Zahl von Muslimen in Deutschland ist auch der Bedarf an muslimischen Notfallbegleitern in Krisenlagen gewachsen. Das Interesse an einer Ausbildung sei rund zehn Jahre nach dem Start ungebrochen hoch, sagte eine Sprecherin der Christlich-Islamischen Gesellschaft (CIG) in Köln der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe weit mehr Bewerber als Kursplätze.
Muslimische Notfallbegleiter: Interesse an Ausbildung hoch

Wegen Landfriedensbruch

Moschee angegriffen: Mehr als Hundert vermummte Täter randalieren in Leipzig

Eine große Gruppe randaliert im Leipziger Ortsteil Volkmarsdorf. Ziel ist auch eine Moschee. Doch die Hintergründe bleiben unklar.
Moschee angegriffen: Mehr als Hundert vermummte Täter randalieren in Leipzig

Ausschreitungen vor Moschee in Leipzig: Polizei ermittelt

Mehrere Fenster einer Leipziger Moschee sind am Montagabend zu Bruch gegangen, nachdem bis zu 80 Randalierer durch die Straßen gezogen waren. Die Polizei hält sich zu Hintergründen bedeckt.
Ausschreitungen vor Moschee in Leipzig: Polizei ermittelt

Moschee in Leipzig angegriffen: Vier eingeschlagene Scheiben

Eine Leipziger Moschee ist am Montagabend angegriffen worden. Es seien vier Fensterscheiben eingeschlagen worden, sagte ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen sei die Moschee im Zusammenhang mit einem Aufzug von etwa 100 vermummten Menschen beschädigt worden, die die Polizei als linksmotivierte Gruppe einordne. Entlang der nahe gelegenen Eisenbahnstraße im Ortsteil Volkmarsdorf hätte die Gruppe etwa auch Mülleimer angezündet.
Moschee in Leipzig angegriffen: Vier eingeschlagene Scheiben

Modellprojekt

Erster Antrag auf Muezzin-Ruf in Köln eingegangen

In Köln dürfen Moscheegemeinden unter bestimmten Auflagen künftig ihre Gläubigen zum mittäglichen Freitagsgebet rufen. Nun gibt es die erste offizielle Anfrage.
Erster Antrag auf Muezzin-Ruf in Köln eingegangen

Erster Antrag auf Muezzin-Ruf in Köln eingegangen

Bei der Stadt Köln ist ein erster Antrag zur Genehmigung von Muezzin-Rufen eingegangen. Gestellt habe ihn eine Moscheegemeinde aus dem rechtsrheinischen Teil der Stadt, teilte eine Sprecherin am Mittwoch mit. Er werde nun geprüft. Wann mit einem Ergebnis zu rechnen ist, war zunächst nicht abzusehen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet.
Erster Antrag auf Muezzin-Ruf in Köln eingegangen

Österreich

Nach Wiener Terroranschlag - DNA eines Osnabrückers entdeckt

Am 2. November 2020 tötete ein Islamist in Wien vier Menschen. Forensiker haben nun einen brisanten Fund gemacht bei dem getöteten Attentäter gemacht.
Nach Wiener Terroranschlag - DNA eines Osnabrückers entdeckt

Vergleich mit Kirchengeläut des Doms

„Zeichen des Respekts“: Stadt Köln erlaubt teils umstrittenen muslimischen Gebetsruf „Muezzin“

Die Stadt Köln erlaubt ab sofort den muslimischen Gebetsruf „Muezzin“, der an Freitagen zur Mittagszeit für fünf Minuten ausgerufen werden darf und Muslime an ihr Gebet erinnern soll.
„Zeichen des Respekts“: Stadt Köln erlaubt teils umstrittenen muslimischen Gebetsruf „Muezzin“