Entspannung in Honduras: Zelaya will ausreisen

Entspannung in Honduras: Zelaya will ausreisen

Tegucigalpa - Sieben Monate nach dem Putsch in Honduras ist ein Ende der Staatskrise in Sicht.
Entspannung in Honduras: Zelaya will ausreisen
Hondurasische Regierung tritt zurück
Hondurasische Regierung tritt zurück
Hondurasische Regierung tritt zurück
Arias warnt Übergangsregierung in Honduras
Arias warnt Übergangsregierung in Honduras
Arias warnt Übergangsregierung in Honduras

Zelaya: Erstes Gespräch mit Übergangsregierung

Tegucigalpa - Nach dem ersten Gespräch zwischen dem gestürzten honduranischen Präsidenten Manuel Zelaya und einem Vertreter der Interimsregierung sind die Fronten weiter verhärtet.
Zelaya: Erstes Gespräch mit Übergangsregierung

Zelaya fürchtet in Honduras um sein Leben

Madrid/Tegucigalpa - Der gestürzte honduranische Präsident Manuel Zelaya bangt in seiner Zufluchtstätte in der brasilianischen Botschaft um sein Leben.
Zelaya fürchtet in Honduras um sein Leben

Zelaya fordert Micheletti zum Dialog auf

Tegucigalpa/San José - Der honduranische Ex-Präsident Manuel Zelaya hat seinen Kontrahenten, Interimspräsident Roberto Micheletti, zum Dialog aufgefordert.
Zelaya fordert Micheletti zum Dialog auf

Brasilien beantragt Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats

Brasilia - Die brasilianische Regierung hat wegen der Belagerung ihrer Botschaft in Honduras eine Sondersitzung des UN -Sicherheitsrats gefordert.
Brasilien beantragt Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats

Krise in Honduras mit Rückkehr Zelayas neu entfacht

Tegucigalpa - Die überraschende Rückkehr des gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya hat die Krise in Honduras neu entfacht.
Krise in Honduras mit Rückkehr Zelayas neu entfacht

Regierung in Honduras verlängert Ausgangssperre

Tegucigalpa - Der gestürzte hondurasische Präsident Manuel Zelaya ist in sein Land zurück gekehrt. Daraufhin verlängerte die Interimsregierung die Ausgangssperre.
Regierung in Honduras verlängert Ausgangssperre

Zelaya: Vorwürfe gegen Weltgemeinschaft

Mexiko-Stadt - Der gestürzte honduranische Präsident Manuel Zelaya hat der internationalen Staatengemeinschaft vorgeworfen, nicht genug getan zu haben, um ihm die Rückkehr an die Macht in Honduras zu ermöglichen.
Zelaya: Vorwürfe gegen Weltgemeinschaft