Europäer einigen sich auf fünf Kandidaten für IWF-Spitze

Lagarde-Nachfolge

Europäer einigen sich auf fünf Kandidaten für IWF-Spitze

Die aktuelle IWF-Chefin Lagarde soll an die Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) wechseln. Nun haben sich die Europäer auf fünf mögliche Nachfolger geeinigt.
Europäer einigen sich auf fünf Kandidaten für IWF-Spitze

EU-Gipfel in Brüssel

Merkel vs Macron: Streit beim EU-Postenschacher

Die Europäische Union sucht beim heutigen Gipfel neue Brüsseler Spitzen - und dabei liegen ausgerechnet Deutschland und Frankreich über Kreuz. Aber immerhin in einem Punkt ist man sich einig.
Merkel vs Macron: Streit beim EU-Postenschacher
Draghi: EZB bereit zu weiterer Lockerung ihrer Geldpolitik

Euro unter Druck

Draghi: EZB bereit zu weiterer Lockerung ihrer Geldpolitik

Legt die EZB noch einmal nach? Trübe Konjunkturaussichten und schwache Inflation alarmieren die Währungshüter. Die Märkte sollten auf alles vorbereitet sein.
Draghi: EZB bereit zu weiterer Lockerung ihrer Geldpolitik
Athen plant vorgezogene Tilgung von IWF-Krediten

Vier Milliaren Euro

Athen plant vorgezogene Tilgung von IWF-Krediten

Athen/Thessaloniki (dpa) - Griechenland will in den kommenden Wochen einen großen Teil seiner Schulden an den Internationalen Währungsfonds (IWF) frühzeitig tilgen.
Athen plant vorgezogene Tilgung von IWF-Krediten
Lagerfeld hinterlässt Lücke in internationaler Modewelt

Modebranche

Lagerfeld hinterlässt Lücke in internationaler Modewelt

Weißer Zopf, hoher Hemdkragen, dunkle Sonnenbrille - das waren seine Markenzeichen. Karl Lagerfeld beherrschte lange die Pariser Modeszene. Nun sucht die Branche einen Neuanfang - ohne den "Kaiser".
Lagerfeld hinterlässt Lücke in internationaler Modewelt
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Maas besucht Moskau und Kiew

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema dabei. Die Konfliktparteien reagierten unterschiedlich auf das deutsche Angebot.
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Polen, Ungarn, Rumänien: Unsichere Rechtslage

"Gift" fürs Wachstum

Polen, Ungarn, Rumänien: Unsichere Rechtslage

Die Regierungen in Polen, Ungarn und Rumänien arbeiten aus Brüsseler Sicht am Um- und Abbau des Rechtsstaats. Für Wirtschaft und Wohlstand in den Ländern könnte das empfindliche Folgen haben.
Polen, Ungarn, Rumänien: Unsichere Rechtslage
Brexit-Verhandlungen: EU drückt aufs Tempo

Tusk deutet Zugeständnisse an

Brexit-Verhandlungen: EU drückt aufs Tempo

Jetzt soll alles ganz schnell gehen: Bis Mitte Oktober will die EU "maximalen Fortschritt" bei den Austrittsverhandlungen mit London. Beide Seiten fordern von einander vor allem eines: Respekt.
Brexit-Verhandlungen: EU drückt aufs Tempo
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Elektronik-Konzerne

Preisabsprachen

Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Elektronik-Konzerne

Asus, Pioneer sowie Denon, Marantz und Philips haben jahrelang die Preise für Elektronikgeräte in Europa hochgehalten. Die EU-Wettbewerbshüter klopfen ihnen dafür auf die Finger. Verbraucher können aber auch noch auf Schadenersatz hoffen.
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Elektronik-Konzerne
EBA: Banken unzureichend auf harten Brexit vorbereitet

Bankenaufsicht der EU

EBA: Banken unzureichend auf harten Brexit vorbereitet

London (dpa) - Viele Banken sind nach Einschätzung der EU-Bankenaufsicht EBA nicht angemessen auf einen harten Brexit vorbereitet: "Die Zeit für die erforderlichen Maßnahmen wird knapp."
EBA: Banken unzureichend auf harten Brexit vorbereitet