Bilanz vor dem Wahljahr - Teil 3

Nach 16 Jahren Merkel: Prominente Experten sehen große Rente-Gefahren - und sehr unterschiedliche Lösungen

2021 wird Deutschland eine neue Regierung bescheren. Die wird auch mit der Rettung der Rentenkasse zu tun haben, sind sich die Experten Bofinger und Raffelhüschen einig. Doch bei der Lösung gehen die Meinung auseinander.
Nach 16 Jahren Merkel: Prominente Experten sehen große Rente-Gefahren - und sehr unterschiedliche Lösungen

Das ist seine Begründung

Wirtschaftsweiser: Bargeld gehört abgeschafft
Wirtschaftsweiser: Bargeld gehört abgeschafft

Fatale Signalwirkung

Wirtschaftsweiser kritisiert Zypernhilfe
Wirtschaftsweiser kritisiert Zypernhilfe

Wirtschaftsweiser Bofinger

Anleihekäufe „intensivmedizinische Maßnahme“

Berlin - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat die unbegrenzten Anleihenkäufe durch die EZB als „intensivmedizinische Maßnahme“ verteidigt. Doch aus den meisten Parteien hagelt es Kritik.
Anleihekäufe „intensivmedizinische Maßnahme“

Wirtschaftsweiser fordert drei Prozent mehr Lohn

Düsseldorf - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat Forderungen der Gewerkschaften nach spürbaren Lohnsteigerungen unterstützt. Damit, so Bofinger, könnte der private Konsum gesteigert  werden.
Wirtschaftsweiser fordert drei Prozent mehr Lohn

Bofinger für höheren Spitzensteuersatz

München - Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat für eine stärkere Besteuerung hoher Einkommen und einen höheren Spitzensteuersatz plädiert.
Bofinger für höheren Spitzensteuersatz

Bankenabgabe könnte auch Versicherer treffen

Berlin  - Die geplante Bankenabgabe könnte auch die Versicherungsbranche treffen. Genaue Eckpunkte will die Bunderegierung in den kommenden Tagen vorlegen.
Bankenabgabe könnte auch Versicherer treffen

Interview

Bofinger: "Wir sind bescheiden geworden"

Berlin - Die Anzeichen für ein Ende der Rezession verdichten sich. Der Ökonom Peter Bofinger (54) hält den Jubel über ein Ende der Krise trotzdem für verfrüht.
Bofinger: "Wir sind bescheiden geworden"

Mehr Forderungen nach höheren Steuern für Reiche

Berlin - Die milliardenschweren Ausgaben des Staates im Kampf gegen die Krise befeuern Forderungen nach höheren Steuern für Reiche.
Mehr Forderungen nach höheren Steuern für Reiche

Wirtschaftsweiser Peter Bofinger: "Renteneintritt muss flexibel sein"

München - Peter Bofinger, einer der fünf Wirtschaftsweisen, hält nichts von Prognosen mit Handlungsanweisungen bis 2060. Allerdings sei die Forderung der Bundesbank nach einer Rente mit 69 berechtigt.
Wirtschaftsweiser Peter Bofinger: "Renteneintritt muss flexibel sein"