Marssonde ExoMars beginnt mit Suche nach Methangas

Suche nach Spuren von Leben

Marssonde ExoMars beginnt mit Suche nach Methangas

Darmstadt (dpa) - Das europäische-russische Forschungsprojekt ExoMars ist einen wichtigen Schritt vorangekommen. Eine 2016 in den Weltraum geschickte Sonde hat komplexe Bremsmanöver in der oberen Marsatmosphäre abgeschlossen.
Marssonde ExoMars beginnt mit Suche nach Methangas
Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars

Auswirkungen von Isolation

Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars

Tel Aviv (dpa) - Israelische Forscher haben in der Negev-Wüste vier Tage lang die Lebensbedingungen auf dem Mars simuliert. Die sechs Wissenschaftler bewegten sich in Weltraum-Anzügen, testeten die Kommunikation zwischen All und Erde und wurden psychologisch untersucht.
Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars
Münchner Astrophysikerin will als erste Deutsche ins All

50 Millionen Euro benötigt

Münchner Astrophysikerin will als erste Deutsche ins All

Astrophysikerin statt Eurofighter-Pilotin: Nach dem Ausstieg von Nicola Baumann bei der "Astronautin" rückt die Münchnerin Suzanna Randall nach. Sie könnte als erste deutsche Frau ins All fliegen.
Münchner Astrophysikerin will als erste Deutsche ins All
Astronaut Gerst: Musste Deutschland mit Google Earth suchen

Erinnerungen von der ISS

Astronaut Gerst: Musste Deutschland mit Google Earth suchen

In rund vier Monaten geht es für den deutschen Astronauten Alexander Gerst zum zweiten Mal zur Raumstation ISS. Er freue sich besonders, die Erde wieder von oben zu sehen, sagt Gerst - auch wenn sein Heimatort beim letzten Mal nicht einfach auszumachen war.
Astronaut Gerst: Musste Deutschland mit Google Earth suchen
14 Fragen für echte Nerds, die SpaceX seinen Bewerbern stellt

Arbeiten in der Raumfahrt

14 Fragen für echte Nerds, die SpaceX seinen Bewerbern stellt

Wer beim privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX arbeiten will, muss schon ein echter Tech-Nerd sein. Die Bewerbungsfragen sind jedenfalls ganz schön verzwickt.
14 Fragen für echte Nerds, die SpaceX seinen Bewerbern stellt
Russischer Frachter mit deutscher Technik zur ISS gestartet

Nach zwei Tagen Verspätung

Russischer Frachter mit deutscher Technik zur ISS gestartet

Baikonur (dpa) - Mit zwei Tagen Verspätung und deutscher Technik an Bord ist ein russischer Weltraumfrachter zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die Sojus-Rakete hob am Dienstag vom Kosmodrom Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan ab, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.
Russischer Frachter mit deutscher Technik zur ISS gestartet
Esa-Chef hält Privatisierung der ISS für nicht realistisch

Pläne von US-Präsident Trump

Esa-Chef hält Privatisierung der ISS für nicht realistisch

Angeblich wollen die USA ihren Zuschuss für die ISS nach 2024 eindampfen. Stattdessen soll die Privatwirtschaft einspringen. Europas Raumfahrtchef ist skeptisch - für mehr kommerzielle Aktivitäten auf der Station ist er aber auch zu haben.
Esa-Chef hält Privatisierung der ISS für nicht realistisch
Asteroid rauscht nah an der Erde vorbei

Nur 64.000 Kilometer entfernt

Asteroid rauscht nah an der Erde vorbei

In galaktischen Maßstäben sind 64.000 Kilometer ein Katzensprung. Dieser Katzensprung bewahrte die Erde nun vor einer Katastrophe. Denn, das war Abstand in dem der Asteroid "2018 CB" in der vergangenen Nacht an der Erde vorbeigerauscht ist.
Asteroid rauscht nah an der Erde vorbei
Nach Rekordverlust: Tesla-Chef Musk optimistisch für 2018

Hohe Kosten für Model 3

Nach Rekordverlust: Tesla-Chef Musk optimistisch für 2018

Erst sorgte Starunternehmer Elon Musk für großes Spektakel: Mit rotem Tesla-Roadster an Bord ließ er die SpaceX-Rakete "Falcon Heavy" ins All abheben. Dann folgte mit den Tesla-Zahlen ein Kontrastprogramm - Rekordverlust, Produktionsprobleme. Musk bleibt aber zuversichtlich.
Nach Rekordverlust: Tesla-Chef Musk optimistisch für 2018
Musks Superrakete "Falcon Heavy" erfolgreich gestartet

Tesla-Cabrio auf Sternenreise

Musks Superrakete "Falcon Heavy" erfolgreich gestartet

Die Atmosphäre gleicht der beim Start eines Space-Shuttles: Halb Amerika zählt den Countdown herunter. Der visionäre Unternehmer Elon Musk macht die Raumfahrt mit PR-Gags wieder zum Massenereignis.
Musks Superrakete "Falcon Heavy" erfolgreich gestartet