MAD-Bericht belegt: Zahl der rechtsextremen Vorfällen in den Streitkräften hat letztes Jahr zugenommen

MAD-Bericht 2020

MAD-Bericht belegt: Zahl der rechtsextremen Vorfällen in den Streitkräften hat letztes Jahr zugenommen

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat im vergangenen Jahr deutlich mehr neue Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus in den Reihen der Streitkräfte untersucht.
MAD-Bericht belegt: Zahl der rechtsextremen Vorfällen in den Streitkräften hat letztes Jahr zugenommen
MAD: Deutlich mehr Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus

Streitkräfte

MAD: Deutlich mehr Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus
MAD: Deutlich mehr Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus
Zehntausende bei Demo gegen Faschismus in Rom

Nach Ausschreitungen

Zehntausende bei Demo gegen Faschismus in Rom
Zehntausende bei Demo gegen Faschismus in Rom

Skandal um Chat-Gruppen

53 rechtsextreme Verdachtsfälle bei Polizei in NRW bestätigt

Hitlergruß, SS-Runen, Hakenkreuze: Rechtsextreme Chats kosten nun mehrere Polizisten in Nordrhein-Westfalen den Job. Von insgesamt 275 Verdachtsfällen bestätigten sich bislang 53.
53 rechtsextreme Verdachtsfälle bei Polizei in NRW bestätigt

Jahrestag

Halle gedenkt der Opfer des Anschlags von 2019

Zwei Jahren nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle gedenkt die Stadt der zwei Toten. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident warnt eindringlich vor der Verharmlosung rechtsextremistischer Gewalt.
Halle gedenkt der Opfer des Anschlags von 2019

Neue Rechte

Verfassungsschutz: Institut für Staatspolitik rechtsextrem

Ein AfD-naher Thinktank in Sachsen-Anhalt ist laut Verfassungsschutzbericht des Bundeslands „gesichert“ rechtsextrem. Das Institut baut laut Beobachtern auch Brücken in den Konservatismus.
Verfassungsschutz: Institut für Staatspolitik rechtsextrem

Dortmunder Rechtsextremen-Szene

Neonazi Siegfried Borchardt gestorben

Der Dortmunder Neonazi Siegfried Borchardt ist tot.
Neonazi Siegfried Borchardt gestorben

Rechtsextremismus

Ermittler sehen rassistisches Motiv bei Wehrsportgruppe

Bei einer Gruppe aus Soldaten und Reservisten waren Waffen und Munition gefunden worden: Nun besteht der Anfangsverdacht eines rassistischen Motivs.
Ermittler sehen rassistisches Motiv bei Wehrsportgruppe

Rechtsextremismus

Gericht: „Hängt die Grünen“-Plakate“ müssen entfernt werden

Im Streit um die Wahlplakate des rechtsextremen Dritten Weges gegen die Grünen hat das sächsische Oberverwaltungsgericht entschieden: Sie müssen weg. Die Stadt Zwickau zeigt sich erleichtert.
Gericht: „Hängt die Grünen“-Plakate“ müssen entfernt werden

Nach „Hängt die Grünen“-Plakaten

Kehrtwende nach Kritik: Bayerische Behörden ermitteln jetzt doch gegen Neonazis „Dritter Weg“

Auch in Bayern hetzte die rechtsextreme Splitterpartei mit Parolen und „Hängt die Grünen“-Plakaten. Nach öffentlicher Kritik ermitteln die Behörden nun doch.
Kehrtwende nach Kritik: Bayerische Behörden ermitteln jetzt doch gegen Neonazis „Dritter Weg“