DFB-Frauen fordern Frankreich in Dresden

Nationalmannschaft

DFB-Frauen fordern Frankreich in Dresden

Die deutschen Fußballerinnen wollen bei ihrem ersten Heimspiel nach der EM in England glänzen. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg fordert am Freitag (20.30/ARD) in Dresden die Auswahl Frankreichs. Beim letzten Aufeinandertreffen hatten die DFB-Frauen die Französinnen im EM-Halbfinale durch zwei Tore von Alexandra Popp mit 2:1 bezwungen.
DFB-Frauen fordern Frankreich in Dresden
Sächsischer Literaturpreis 2022 an Lukas Rietzschel vergeben

Auszeichnung

Sächsischer Literaturpreis 2022 an Lukas Rietzschel vergeben
Sächsischer Literaturpreis 2022 an Lukas Rietzschel vergeben
Kretschmer sieht noch viel Potenzial in den Niederlanden

Regierung

Kretschmer sieht noch viel Potenzial in den Niederlanden
Kretschmer sieht noch viel Potenzial in den Niederlanden

Verletzung

„Vermutlich“ wieder Kreuzbandriss: Gwinn droht lange Pause

Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn hat sich vermutlich wieder einen Kreuzbandriss zugezogen. Dies sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bei der Pressekonferenz vor dem Länderspiel der Vize-Europameisterinnen gegen Frankreich am Freitag (20.30 Uhr/ARD) in Dresden. Die 54-Jährige sprach am Donnerstagabend von einem Trainingsunfall der Außenverteidigerin vom FC Bayern München, die bereits abgereist ist.
„Vermutlich“ wieder Kreuzbandriss: Gwinn droht lange Pause

Tiere

Dresdner Zoo hat neue Anlage für Rote Riesenkängurus

Die Roten Riesenkängurus im Zoo von Dresden können künftig deutlich größere Sprünge machen - dank mehr Platz in einer vergößerten Anlage. Das neue Gehege mit einer Fläche von 900 Quadratmetern wurde am Donnerstag eröffnet. Im Unterschied zum alten schattigen Quartier finden die Kängurus nun auch sonnige Plätze. Gleich zur Premiere spielte das Wetter mit.
Dresdner Zoo hat neue Anlage für Rote Riesenkängurus

Tiere

Dresdner Zoo hat neue Anlage für Rote Riesenkängurus

Mehr Platz und mehr Sonne für die Kängurus im Zoo von Dresden. Das neue Gehege wurde aus Spenden finanziert.
Dresdner Zoo hat neue Anlage für Rote Riesenkängurus

Energie

Günther: Potenziale erneuerbarer Energien nicht ausgeschöpft

Der sächsische Energieminister Wolfram Günther (Grüne) sieht ideale Voraussetzungen für eine Renaissance der Solarindustrie in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Nach einem Spitzengespräch mit Branchenvertretern aus beiden Ländern und dem Bund am Donnerstag in Berlin nannte Günther aber auch Defizite. „Die Potenziale von erneuerbaren Energien als wirksame Preisbremse werden nicht ausreichend genutzt.“
Günther: Potenziale erneuerbarer Energien nicht ausgeschöpft

Notfälle

Weltkriegsbombe in Dresden entschärft

Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird in Dresden entdeckt, mitten in einem Wohngebiet und nahe einer Klinik. Rund 3300 Menschen müssen ihre Wohnung verlassen. Der Zünder ist verformt, die Entschärfung dadurch kompliziert. Erst nach gut zwei Stunden gibt es Entwarnung.
Weltkriegsbombe in Dresden entschärft

Meißen

Pferde einer Kutsche gehen durch: drei Verletzte

Drei Passagiere einer Kutsche sind bei einem Unfall am Schloss Moritzburg nahe Dresden verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Die beiden Zugpferde gingen am Mittwochnachmittag durch, als ein Lastwagen das Gespann überholte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach kam die Kutsche rechts von der Straße ab und stieß gegen zwei Verkehrsschilder und mehrere Bäume.
Pferde einer Kutsche gehen durch: drei Verletzte

Debatte

Landtags-Sondersitzung zu Hilfe wegen hoher Energiekosten

Der Sächsische Landtag tritt in der kommenden Woche wegen der hohen Energiekosten für Verbraucher und Wirtschaft zu einer Sondersitzung zusammen. Als Termin gab das Parlament am Donnerstag den 13. Oktober bekannt. Den Antrag dazu hatte die AfD- Fraktion gestellt. Sie will wegen der hohen Energiepreise Hilfen für Haushalte und Firmen beantragen. Konkret verlangt sie zum Ausgleich der Preissteigerungen einen sofortigen Zuschuss in Höhe von 1000 Euro für jeden sächsischen Haushalt.
Landtags-Sondersitzung zu Hilfe wegen hoher Energiekosten

Basketball-Bundesliga

Niners im Training: Bundesligastart in München ungewiss

Nach dem Corona-Ausbruch bei den Niners Chemnitz und der damit verbundenen Absage Bundesliga-Heimspiels gegen Heidelberg hat das Team am Donnerstag den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Das teilte der Verein auf dpa-Anfrage mit. Vor der Einheit hatten sich Spieler und Trainerstab einem Schnelltest unterzogen. Sämtliche Ergebnisse fielen negativ aus.
Niners im Training: Bundesligastart in München ungewiss

Personalie

Carl-Christian Elze wird neuer Stadtschreiber von Dresden

Der Leipziger Autor Carl-Christian Elze wird im kommenden Jahr neuer Stadtschreiber von Dresden. Für ein halbes Jahr erhält er damit ein Stipendium und eine mietfreie Wohnung in der Elbestadt, teilte das Rathaus am Donnerstag mit. In diesem Jahr habe es überraschend viele Bewerbungen gegeben. Die Jury habe sich nach Sichtung der Texte und intensiver Beratung für Elze entschieden, der mit seinem Prosaband „Freudenberg“ zuletzt auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2022 nominiert war.
Carl-Christian Elze wird neuer Stadtschreiber von Dresden

Migration

Grüne verlangen menschenwürdige Asylpolitik in Sachsen

Die sächsischen Grünen haben eine menschenwürdige Asylpolitik in Sachsen angemahnt. „Weltweit fliehen Menschen vor Krieg und Gewalt, Hunger und Naturkatastrophen. Menschlichkeit ist die richtige Antwort darauf, Abschottung ist es nicht“, erklärte Parteichefin Christin Furtenbacher am Donnerstag in Dresden. Statt Menschen verschiedener Herkunft gegeneinander auszuspielen, sollten jetzt die notwendigen Rahmenbedingungen für die Unterbringung von Geflüchteten geschaffen werden.
Grüne verlangen menschenwürdige Asylpolitik in Sachsen

Kreuzbandriss

„Fühle mich richtig schlecht“: Gulacsi-Verletzung schockt RB

RB Leipzig muss womöglich für den Rest der Saison auf Torwart Peter Gulacsi verzichten. Auf der Position ist man nun dünn besetzt, die künftige Nummer eins kommt erst 2024 aus Belgien.
„Fühle mich richtig schlecht“: Gulacsi-Verletzung schockt RB

Universität

Erneut mehr Studienanfänger an der TU Dresden

An Sachsens größter Universität beginnen mit dem Wintersemester 2022/2023 erneut mehr junge Frauen und Männer aus dem Ausland ein Studium als im Vorjahr. Bisher sind 1236 ausländische Studenten immatrikuliert, im Jahr zuvor waren es am Ende 1189, wie die Technische Universität Dresden (TUD) am Donnerstag zum Semesterbeginn am kommenden Montag mitteilte.
Erneut mehr Studienanfänger an der TU Dresden

Nordsachsen

Unfall mit Polizeifahrzeugen bei Leipzig: fünf Verletzte

Mehrere Fahrzeuge einer Polizeikolonne, darunter ein Bus, sind nördlich von Leipzig am Montagmorgen ineinander gefahren. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall auf der Bundesstraße 184 bei Rackwitz (Landkreis Nordsachsen) verletzt und ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Vier der beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Straße war für die Bergung gesperrt.
Unfall mit Polizeifahrzeugen bei Leipzig: fünf Verletzte

Luftverkehr

Geringe Auswirkungen des Eurowings-Streiks in Flughäfen

An den sächsischen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden hat sich der Streik bei der Fluggesellschaft Eurowings am Donnerstag kaum ausgewirkt. Wie Flughafen-Sprecher Uwe Schuhart sagte, wurde lediglich eine Verbindung von Düsseldorf nach Dresden und zurück gestrichen. Die drei anderen Verbindungen - Düsseldorf - Dresden, Mallorca - Leipzig/Halle und Mallorca - Dresden - sollten planmäßig bedient werden.
Geringe Auswirkungen des Eurowings-Streiks in Flughäfen

Nach Modernisierung

Sanierte Hauptfeuerwache in Leipzig wiedereröffnet

Die denkmalgeschützte Hauptfeuerwache der Stadt Leipzig ist nun komplett saniert. Die Feuerwehr bezog das modernisierte Gebäude am Donnerstag, wie die Stadt mitteilte. Der Modernisierungs- und Instandsetzungsbedarf sei enorm gewesen, sagte Axel Schuh, Leiter der Branddirektion. „Alle technischen Anlagen, ob Sanitär, Heizung, Elektro, Werkstatt und Aufzug waren total verschlissen.
Sanierte Hauptfeuerwache in Leipzig wiedereröffnet

Bund-Länder-Zusammenarbeit

Sachsens Kabinett trifft sich mit Bundesministern in Berlin

Das sächsische Kabinett tagt am kommenden Dienstag wieder auswärtig und trifft sich mit Bundesministern in der Vertretung des Freistaates beim Bund. Zu der Sitzung sind nach Angaben der Staatskanzlei vom Donnerstag die Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck (Grüne), für Digitales und Verkehr, Volker Wissing (FDP), für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Klara Geywitz (SPD) sowie Kanzleramtschef Wolfgang Schmidt (SPD) und die Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland, Carsten Schneider (SPD), sowie Kultur und Medien, Claudia Roth (Grüne), eingeladen.
Sachsens Kabinett trifft sich mit Bundesministern in Berlin

Nationalmannschaft

Zur Primetime im TV und volles Haus: DFB-Frauen in Dresden

Die DFB-Frauen präsentieren sich im ersten Heimspiel nach der EM in Dresden. Auch dort schauen alle genau darauf, wie nachhaltig die in England entfachte Euphorie ist. Beim Nachwuchs tut sich was.
Zur Primetime im TV und volles Haus: DFB-Frauen in Dresden

Auswechslung

Rose rüffelt Werner: „Ist ein Mannschaftssport“

RB Leipzigs Trainer Marco Rose hat Fußball-Nationalspieler Timo Werner für sein Verhalten nach der Auswechslung gegen Celtic Glasgow kritisiert. „Ich erwarte, dass der Spieler auf mich zukommt“, sagte Rose im ZDF über die Szene in der 71. Minute. Werner war wild schimpfend vom Platz gegangen, hatte nur zögerlich mit dem Trainer abgeklatscht und sich anschließend in die hinterste Ecke der Bank gesetzt.
Rose rüffelt Werner: „Ist ein Mannschaftssport“

3. Liga

Aue-Chef Heidrich will „bis zum Winter den Anschluss finden“

Der neue Sportchef Matthias Heidrich will mit dem FC Erzgebirge Aue „bis zum Winter den Anschluss finden“. Nach dem ersten Saisonsieg zuletzt mit dem 3:0 gegen Meppen steht der Zweitliga-Absteiger nicht mehr auf dem letzten Platz. Nun will man „den Abstand an die Nichtabstiegsplätze verkürzen. Das wollen wir Schritt für Schritt machen. Wir wissen aber auch, dass wir wieder Spiele verlieren werden.
Aue-Chef Heidrich will „bis zum Winter den Anschluss finden“

Kampfmittelbeseitigung

Weltkriegsbombe in Dresden wird entschärft

In Dresden haben Experten mit der Entschärfung einer Weltkriegsbombe begonnen. „Die Maßnahmen zur Evakuierung der Menschen in dem Sperrkreis sind abgeschlossen“, sagte am Donnerstagmittag ein Polizeisprecher auf Anfrage. Zuvor war noch ein Hubschrauber über das Sperrgebiet geflogen. Betroffen waren etwa 3300 Menschen. 25 Anwohner hatten die Notunterkunft in der Messehalle genutzt.
Weltkriegsbombe in Dresden wird entschärft