Ab Montag Besuchsverbot in der Helios Klinik Bleicherode

Wegen der stark gestiegenen Zahl der Corona-Neuinfektionen in Thüringen verhängt die Helios Klinik in Bleicherode ab Montag ein Besuchsverbot. „Wir bedauern diesen Schritt sehr, denn wir wissen, wie wichtig der persönliche Kontakt zu Angehörigen ist“, sagte Alexandra Jung, Assistentin der Klinikgeschäftsführung, am Freitag. Dennoch halte man das Besuchsverbot für wichtig, um Patienten und Mitarbeiter zu schützen und die stationäre und ambulante Patientenversorgung aufrechtzuerhalten.
Ab Montag Besuchsverbot in der Helios Klinik Bleicherode
Sturm hinterlässt keine großflächige Schäden in den Wäldern
Sturm hinterlässt keine großflächige Schäden in den Wäldern
Sturm hinterlässt keine großflächige Schäden in den Wäldern
Rund 700 Cannabis-Pflanzen im Saale-Holzland-Kreis entdeckt
Rund 700 Cannabis-Pflanzen im Saale-Holzland-Kreis entdeckt

Fast alle Thüringer Regionen in Corona-Warnstufe zwei

Zwölf weitere Regionen in Thüringen sind binnen eines Tages in die Warnstufe zwei des Corona-Frühwarnsystems gerutscht. Damit befinden sich derzeit nur noch die Landkreise Nordhausen, Sömmerda und Saalfeld-Rudolstadt, sowie die kreisfreie Stadt Suhl in der Warnstufe eins, wie das Gesundheitsministerium am Freitag in Erfurt mitteilte. Mit dem Auslösen der Warnstufe zwei können strengere Corona-Maßnahmen einhergehen.
Fast alle Thüringer Regionen in Corona-Warnstufe zwei

Ringen um einen Haushalt für Thüringen: und eine Mehrheit

Sie gilt als Lackmustest für das Funktionieren der Thüringer Minderheitsregierung ohne feste Absprachen mit der Opposition: Die Mehrheitsfindung für einen Haushalt 2022. Stimmen müssten von CDU oder FDP kommen. Doch die haben so ihre Probleme mit dem Entwurf.
Ringen um einen Haushalt für Thüringen: und eine Mehrheit

Mann zusammengeschlagen: politischer Hintergrund vermutet

Vermutlich aus politischen Motiven ist am Westbahnhof in Jena ein 33 Jahre alter Mann von zwei Unbekannten angegriffen worden. Die schwarz gekleideten und mit Sturmhauben maskierten Täter hätten ihr Opfer am Donnerstag von hinten attackiert und auf den Mann eingeschlagen und -getreten, teilte die Polizei am Freitag mit. Dabei erlitt der 33-Jährige schwere Verletzungen im Gesicht.
Mann zusammengeschlagen: politischer Hintergrund vermutet

Betrunkener soll Sanitäter mit Messer angegriffen haben

Ein Betrunkener hat nach Polizeiangaben in Erfurt mehrere Sanitäter mit einem Messer angegriffen. Die Rettungskräfte seien bei dem Angriff am Donnerstagabend unverletzt geblieben, teilte die Polizei mit. Sie hätten den stark betrunkenen Mann gerade in ein Krankenhaus bringen wollen, als der plötzlich das Messer gezogen habe. Bei dem Gerangel im Rettungswagen sei der 36-Jährige leicht verletzt worden.
Betrunkener soll Sanitäter mit Messer angegriffen haben

Corona-Impfungen für „sichere Feiertage“ empfohlen

Das Thüringer Gesundheitsministerium und die Kassenärztliche Vereinigung haben allen ungeimpften Bewohnern des Landes eine Corona-Impfung für „sichere Feiertage“ zum Jahresende empfohlen. Wer sich bis zum 18. November erstimpfen ließe, erhalte bis zum 9. Dezember die Folgeimpfung, so dass rechtzeitig zu Heiligabend der vollständige Impfschutz bestehe, teilte das Ministerium am Freitag in Erfurt mit.
Corona-Impfungen für „sichere Feiertage“ empfohlen

Experte erklärt das Wahlverhalten

Thüringer Verhältnisse: Warum Linke und AfD so stark abschneiden – und wie die Ampel Höcke schaden könnte

Im Thüringer Landtag haben Linke und AfD die absolute Mehrheit. Experte Torsten Oppelland erklärt die Hintergründe – und warum die AfD mittelfristig wieder verlieren könnte.
Thüringer Verhältnisse: Warum Linke und AfD so stark abschneiden – und wie die Ampel Höcke schaden könnte

AfD strebt an: Höcke spricht von „Corona-Extremismus“

Die Thüringer AfD-Fraktion will innerhalb von sechs Wochen mindestens 5000 Unterschriften für einen Gesetzentwurf zur Corona-Politik sammeln. Ziel sei es, einen „Paradigmenwechsel in der Corona-Politik einzuleiten“, sagte der AfD-Fraktionschef Björn Höcke am Freitag in Erfurt. Die AfD-Fraktion will mit der Unterschriftensammlung einen ersten Schritt in Richtung Volksentscheid gehen, für den es Thüringen hohe Hürden gibt.
AfD strebt an: Höcke spricht von „Corona-Extremismus“