TV-Kritik zum „Tatort“ aus München: Die Sozialkritik wirkt ein wenig aufgesetzt

„One Way Ticket“ - Senior wird zum Drogen-Schmuggler

TV-Kritik zum „Tatort“ aus München: Die Sozialkritik wirkt ein wenig aufgesetzt

Im ARD-“Tatort“ aus München „One Way Ticket“ wird ein Senior zum Drogen-Schmuggler. Aber der rüstige Rentner auf Abwegen hätte bessere Nerven mitbringen müssen. Eine Kritik von TV-Redakteur Rudolf Ogiermann.
TV-Kritik zum „Tatort“ aus München: Die Sozialkritik wirkt ein wenig aufgesetzt
Münchner „Tatort“ am Sonntag: Die Kommissare ermitteln am Eisbach – es gibt eine Filmpanne

Neue BR-Folge spielt am Eisbach

Münchner „Tatort“ am Sonntag: Die Kommissare ermitteln am Eisbach – es gibt eine Filmpanne

Die 80. Folge des München-„Tatorts“ führt die Komissare Leitmayr und Batic an die berühmte Eisbach-Surferwelle. Lesen Sie, wovon der Fall handelt und wie die Surferszene reagiert.
Münchner „Tatort“ am Sonntag: Die Kommissare ermitteln am Eisbach – es gibt eine Filmpanne
Ein München-Tatort, der berührt, schockiert und abstößt: Die Kritik und die Hintergründe

Die Gefahr im Kinderzimmer

Ein München-Tatort, der berührt, schockiert und abstößt: Die Kritik und die Hintergründe

Schlaues Spielzeug mit Internetanschluss - wie gefährlich kann das tatsächlich für die Kinder werden? Der Tatort vom Sonntag „Wir kriegen euch alle“ wirbelt Fragen auf, die nach einer Antwort verlangen.
Ein München-Tatort, der berührt, schockiert und abstößt: Die Kritik und die Hintergründe
Ist der 80. Münchner Tatort zu hart für 20.15 Uhr? Das sagen Wachtveitl und Nemec

Kommissare im Jubiläums-Interview

Ist der 80. Münchner Tatort zu hart für 20.15 Uhr? Das sagen Wachtveitl und Nemec

Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec lösen am Sonntag ihren 80. Fall - einen Tatort zu den Themen künstliche Intelligenz und Missbrauch. tz traf die beiden TV-Kommissare zum Interview.
Ist der 80. Münchner Tatort zu hart für 20.15 Uhr? Das sagen Wachtveitl und Nemec
Tatort-Kritik: So schlugen sich Leitmayr und Batic im Kampf mit der künstlichen Intelligenz

Im Gespräch mit einem Computer

Tatort-Kritik: So schlugen sich Leitmayr und Batic im Kampf mit der künstlichen Intelligenz

Die Tatort-Kommissare Leitmayr und Batic sind erfahrene Kriminaler - beim neuen Fall jedoch bekamen sie es mit dem neuen Phänomen KI zu tun. Und sie schlugen sich gut, meint Merkur-Redakteur Rudolf Ogiermann.
Tatort-Kritik: So schlugen sich Leitmayr und Batic im Kampf mit der künstlichen Intelligenz
München-„Tatort“: 80. Folge wird am Eisbach gedreht – so reagieren die Surfer

Mörderische Welle

München-„Tatort“: 80. Folge wird am Eisbach gedreht – so reagieren die Surfer

Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec drehen seit dieser Woche die 80. Folge des München-„Tatorts“: an der berühmten Eisbach-Surferwelle. Lesen Sie, wovon der Fall handelt und wie die Surferszene reagiert. 
München-„Tatort“: 80. Folge wird am Eisbach gedreht – so reagieren die Surfer
Darum wird der heutige München-Tatort viele Zuschauer enttäuschen

Vorab-Kritik zur Folge „Freies Land“

Darum wird der heutige München-Tatort viele Zuschauer enttäuschen

Eigentlich ist ein München-Tatort ein Grund, am Sonntagabend einzuschalten. Doch mit dem Fall „Freies Land“ stimmt etwas nicht. Lesen Sie die Vorab-Kritik. 
Darum wird der heutige München-Tatort viele Zuschauer enttäuschen
Münchner Tatort hat ein Nachspiel: 2017 geht es weiter

Ungelöster Fall wird fortgesetzt

Münchner Tatort hat ein Nachspiel: 2017 geht es weiter

München - Der ARD-„Tatort“ ist immer für eine Überraschung gut. Am Sonntag blieb der Fall „Die Wahrheit“ ungelöst. Fast zehn Millionen Zuschauer waren bundesweit vorm TV dabei - auch die echte Münchner Polizei.
Münchner Tatort hat ein Nachspiel: 2017 geht es weiter
Münchner Tatort: Wann lohnt es sich zu lügen?

Verzwickter neuer Fall

Münchner Tatort: Wann lohnt es sich zu lügen?

München - „Tatort“-Kommissar Batic wird in der neuen Folge mit der Frage konfrontiert, für wen es sich lohnt zu lügen. Währenddessen sucht sein Kollege Leitmayr nach der Wahrheit hinter zwei bizarren Morden.
Münchner Tatort: Wann lohnt es sich zu lügen?
"Der Tatort ist ein Rennpferd und kein Ackergaul"

Im Interview mit dem Münchner Merkur

"Der Tatort ist ein Rennpferd und kein Ackergaul"

München - Udo Wachtveitl (Franz Leitmayr) und Miroslav Nemec (Ivo Batic) zeigen auch nach einem Vierteljahrhundert immer noch vollen Einsatz bei der Mörderjagd im Tatort von heute. Im Interview mit dem Münchner Merkur blicken sie zurück auf die gemeinsamen Jahre.
"Der Tatort ist ein Rennpferd und kein Ackergaul"