News-Ticker

Ukraine-Krieg: Ukrainische Truppen drängen Russland bei Charkiw zurück

Die militärische Lage im Ukraine-Krieg spitzt sich zu: der News-Ticker am Montag, 16. Mai.
Ukraine-Krieg: Ukrainische Truppen drängen Russland bei Charkiw zurück
Rund 11.000 Ukrainer an niedersächsischen Schulen angemeldet

Bildung

Rund 11.000 Ukrainer an niedersächsischen Schulen angemeldet
Rund 11.000 Ukrainer an niedersächsischen Schulen angemeldet
ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine

Song Contest

ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine
ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine

Landtag

Keine Dringlichkeitssitzung zur Klimaschutzstiftung

Die eigentlich für Dienstag geplante Dringlichkeitssitzung des Landtags in Schwerin zur umstrittenen Klimastiftung MV findet nicht statt. Wie der Landtag am Montag mitteilte, hat Landtagspräsidentin Brigit Hesse (SPD) den Antrag der rot-roten Regierungskoalition abgelehnt. Stattdessen soll der Tagesordnungspunkt in der regulären Landtagssitzung am Mittwoch aufgerufen werden.
Keine Dringlichkeitssitzung zur Klimaschutzstiftung

Tödlicher Fehler Heimatanruf

Smartphones als Achillesferse von Putins Armee in der Ukraine? – „Die Russen sind ziemlich naiv“

Ein Mobiltelefon ist überall nutzbar. Auch im Ukraine-Krieg. Dort verschafft es den Invasoren aus Russland aber offenbar einen immensen strategischen Nachteil. 
Smartphones als Achillesferse von Putins Armee in der Ukraine? – „Die Russen sind ziemlich naiv“

Scholz Reaktion pures Kalkül

Atomwaffen-Einsatz für Putin doch noch „sinnvoll“? Experte warnt Westen vor zwei Ukraine-Szenarien

Der Ukraine-Konflikt wird zu keinem schnellen Ende kommen, schätzt ein Osteuropa-Experte. Der Einsatz von Atomwaffen könne aus Putins Sicht sinnvoll werden. 
Atomwaffen-Einsatz für Putin doch noch „sinnvoll“? Experte warnt Westen vor zwei Ukraine-Szenarien

News-Ticker zur militärischen Lage

Ukraine-News: Ehefrauen schildern „schreckliche“ Situation der Azowstal-Soldaten in Mariupol

Russlands Truppen erleben im Ukraine-Krieg weitere Rückschläge. Präsident Selenskyj spricht von einer „sehr schwierigen“ Lage im Donbass. Der News-Ticker.
Ukraine-News: Ehefrauen schildern „schreckliche“ Situation der Azowstal-Soldaten in Mariupol

Militärbündnis

Historische Entscheidung: Schweden will in die Nato

Die Nato bekommt in den kommenden Tagen Post aus Stockholm und Helsinki. Gemeinsam mit Finnland will Schweden einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Damit beginnt eine neue sicherheitspolitische Ära.
Historische Entscheidung: Schweden will in die Nato

Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Die ukrainische Gegenoffensive bei Charkiw zeigt Erfolg. Die EU-Außenminister wollen über die verfahrene Lage bei Plänen für ein Ölembargo gegen Russland beraten. Entwicklungen im Überblick.
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Krieg gegen die Ukraine

Finnland will Nato-Beitritt - Schweden dürfte folgen

Jahrzehntelang galt eine Nato-Mitgliedschaft Finnlands als undenkbar. Doch der Angriff Moskaus auf die Ukraine hat zum Umdenken geführt. Auch in Schweden stehen die Zeichen auf Nato-Beitritt.
Finnland will Nato-Beitritt - Schweden dürfte folgen

Ukraine-Krieg

Fluss-Überquerung wird für Russland wohl zum Debakel - Ex-General: „Bedeutender Rückschlag“

Bei der Überquerung des Flusses Donez haben russische Truppen viele Fahrzeuge und Soldaten verloren. Ein amerikanische Ex-General erklärt nun die Auswirkungen.
Fluss-Überquerung wird für Russland wohl zum Debakel - Ex-General: „Bedeutender Rückschlag“

Russischer Angriffskrieg

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Die Band Kalush Orchestra brachte der Ukraine einen Triumph beim ESC mitten in einem verlustreichen Krieg. Die militärische Lage bleibt derweil schwierig. Die aktuellen Entwicklungen:
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Verteidigungsbündnis

Nato ringt in Debatte zu Norderweiterung um Geschlossenheit

Russland drängt Finnland und Schweden mit seiner Kriegspolitik in die Arme der Nato. Doch nicht alle Verbündeten heißen die Nordländer herzlich willkommen.
Nato ringt in Debatte zu Norderweiterung um Geschlossenheit

Geflüchtete

Kommunen wollen mehr Finanzhilfen bei Unterbringung

Thüringens Oberbürgermeister beharren bei der Unterbringung ukrainischer Flüchtlinge darauf, dass Bund und Land die Kosten komplett übernehmen. Da der Bund nur einen Teil der Kosten trage, müssten die Kommunen einen beträchtlichen Betrag draufzahlen, kritisierte der Sprecher der Oberbürgermeister-Arbeitsgruppe im Gemeinde- und Städtebund Thüringen, Julian Vonarb (parteilos), am Montag.
Kommunen wollen mehr Finanzhilfen bei Unterbringung

Schulen

Viele ukrainische Lehrkräfte wollen in Deutschland arbeiten

Viele Lehrerinnen, die als Flüchtlinge aus der Ukraine nach Deutschland gekommen sind, wollen einer Umfrage des Bayerischen Philologen-Verbandes (bpv) bleiben und auch in Deutschland arbeiten. Der Verband hat nach eigenen Angaben vom Montag knapp 500 Personen befragt, die ihre Kontaktdaten bei der Aktion „Ukrainische Lehrkräfte gesucht“ hinterlassen hatten.
Viele ukrainische Lehrkräfte wollen in Deutschland arbeiten

Schifffahrt

Luxusjacht „Luna“ in Werfthafen von Blohm+Voss verlegt

Die festgesetzte Luxusjacht „Luna“ des russischen Geschäftsmannes Farkhad Akhmedov ist vom Dock 11 von Blohm+Voss in den Werfthafen des Hamburger Schiffbauers verholt worden. „Der Vorgang des Umschiffens war den zuständigen Behörden vorab gemeldet und von diesen geprüft und daraufhin freigegeben worden“, teilte einer Sprecher der Bremer Lürssen-Gruppe, zu der Blohm+Voss gehört, am Montag auf Anfrage mit.
Luxusjacht „Luna“ in Werfthafen von Blohm+Voss verlegt

Autobranche

Renault stellt Aktivität in Russland ein

Die Franzosen verkaufen sämtliche Anteile an Renault Russland an die Stadt Moskau. Die hat schon genaue Pläne, welche Fahrzeuge unter neuer Eigentümerschaft in dem Traditionswerk vom Band rollen sollen.
Renault stellt Aktivität in Russland ein

Ukraine-Krieg

Aufnahme soll vollständig erfasst werden: Kriegsflüchtlinge

Der Kreis Neuwied hat bisher den meisten Menschen aus der Ukraine einen neuen Wohnort gegeben. Angestrebt ist eine möglichst gleichmäßige Verteilung. Vorrang haben aber familiäre Bindungen und Integrationsmöglichkeiten vor Ort.
Aufnahme soll vollständig erfasst werden: Kriegsflüchtlinge

Krieg in der Ukraine

Baerbock: In nächsten Tagen EU-Einigung auf Öl-Embargo

Die EU sucht eine gemeinsame Position für ein Einfuhrverbot für russisches Öl - aus Ungarn kommt Widerstand. Der EU-Außenbeauftragte sieht keinen schnellen Durchbruch. Annalena Baerbock schon.
Baerbock: In nächsten Tagen EU-Einigung auf Öl-Embargo

Russischer Angriffskrieg

Funkstille in Brandenburg bei Städtepartnerschaften

Auch in Brandenburg haben viele Kommunen Partnerstädte in Russland. Die meisten Kontakte ruhen derzeit - und zu einer formalen Beendigung der Partnerschaft haben die meisten eine klare Meinung.
Funkstille in Brandenburg bei Städtepartnerschaften

Krisenhilfe

Anti-Kriegs-Banner von Udo Lindenberg bringen 40.000 Euro

Acht große Banner mit Anti-Kriegs-Motiven von Panikrocker Udo Lindenberg haben bei einer Auktion in der Ostseegemeinde Timmendorfer Strand knapp 40.000 Euro für wohltätige Zwecke gebracht. Seit dem 22. April konnte auf die Kunstwerke geboten werden, zu sehen waren sie im Timmendorfer Strandpark. Zum Abschluss signierte Udo Lindenberg jedes Motiv persönlich, wie die Marketing-Leiterin der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Silke Szymoniak, am Sonntagabend mitteilte.
Anti-Kriegs-Banner von Udo Lindenberg bringen 40.000 Euro

Demonstrationen

Vor dem Reichstag: Proteste für Frieden und Klimaschutz

Eine größere Menschengruppe hat am Sonntag vor dem Reichstag in Berlin für Frieden und Klimaschutz demonstriert. Vor dem Parlamentsgebäude formten die Teilnehmer mit Menschenketten unter anderem den Schriftzug „No War“ und ein Peace-Zeichen. Jugendliche von Greenpeace hätten die Aktion geplant, teilte die Umweltorganisation am Abend mit. Der Ukraine-Krieg zeige in dramatischer Weise, wie die Abhängigkeit von Öl und Gas bewaffnete Konflikte anheize und politische Handlungsmöglichkeiten behindere.
Vor dem Reichstag: Proteste für Frieden und Klimaschutz

Minden-Lübbecke

Lost Place mit dunkler Geschichte: KZ-Häftlinge in Stollen

Zwei Jahre war es pandemiebedingt duster im Schacht, nun finden wieder Führungen in der Stollenanlage im Jakobsberg bei Porta Westfalica statt. Es geht um mehr als nur einen geheimnisvollen Lost Place.
Lost Place mit dunkler Geschichte: KZ-Häftlinge in Stollen