Außenministertreffen

Rücknahme von IS-Kämpfern: EU weist Trumps Forderung zurück

Donald Trump will, dass Europa in Syrien gefangene IS-Kämpfer wieder bei sich aufnimmt. In der EU stößt er damit auf Unverständnis.
Rücknahme von IS-Kämpfern: EU weist Trumps Forderung zurück
Frankfurt rätselt: Was ist das 2:2 bei Donezk wert?

Europa League

Frankfurt rätselt: Was ist das 2:2 bei Donezk wert?

Eintracht Frankfurt bleibt in der Europa League unbesiegt und darf weiter auf das Achtelfinale hoffen. Dennoch hält sich die Freude über das Remis bei Schachtjor Donezk in Grenzen. Viel Zeit zur Aufarbeitung bleibt nicht.
Frankfurt rätselt: Was ist das 2:2 bei Donezk wert?
Remis gegen Donezk: Frankfurt darf auf Achtelfinale hoffen

Europa League

Remis gegen Donezk: Frankfurt darf auf Achtelfinale hoffen

Alle sechs Spiele hatte Eintracht Frankfurt in der Gruppenphase der Europa League siegreich gestaltet. Nun gab es das erste Remis gegen eine lange Zeit dezimierte Mannschaft aus Donezk. So war beim Abpfiff trotz guter Ausgangsposition etwas Enttäuschung zu spüren.
Remis gegen Donezk: Frankfurt darf auf Achtelfinale hoffen
Eintracht heiß auf Donezk - Hütter: "Geht um jedes Tor"

Europa League

Eintracht heiß auf Donezk - Hütter: "Geht um jedes Tor"

Eintracht Frankfurt will in der Europa League weiter für Furore sorgen. Im Hinspiel der Zwischenrunde bei Schachtjor Donezk geht es für die Hessen in erster Linie darum, die Chancen auf das Weiterkommen zu wahren.
Eintracht heiß auf Donezk - Hütter: "Geht um jedes Tor"
Frankfurt will Europacup-Story gegen Donezk weiterschreiben

Europa League

Frankfurt will Europacup-Story gegen Donezk weiterschreiben

Sechs Spiele, sechs Siege - so lautet die Erfolgsbilanz von Eintracht Frankfurt in der Europa League. Entsprechend zuversichtlich gehen die Hessen in die K.o.-Spiele gegen Schachtjor Donezk.
Frankfurt will Europacup-Story gegen Donezk weiterschreiben
Kiewer Gericht verurteilt Ex-Präsidenten Janukowitsch

Anklage wegen Hochverrat

Kiewer Gericht verurteilt Ex-Präsidenten Janukowitsch

Kiew (dpa) - Ein Kiewer Gericht hat den ukrainischen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch des Hochverrats schuldig gesprochen. Es sei erwiesen, dass er Russland Beihilfe zur Führung eines Angriffskrieges geleistet habe, urteilte der Richter am Donnerstag ukrainischen Medien zufolge.
Kiewer Gericht verurteilt Ex-Präsidenten Janukowitsch
Ex-Regierungschefin Timoschenko kandidiert bei Ukraine-Wahl

In Umfragen vor Poroschenko

Ex-Regierungschefin Timoschenko kandidiert bei Ukraine-Wahl

Kriegerische Auseinandersetzungen im Donbass, das Verhältnis zum Nachbarn Russland komplett zerrüttet - und das sind nur einige der Probleme in der Ukraine. Die Wiederwahl von Präsident Petro Poroschenko im März ist keineswegs sicher. Julia Timoschenko will ihn beerben.
Ex-Regierungschefin Timoschenko kandidiert bei Ukraine-Wahl
Julia Timoschenko kandidiert bei Präsidentschaftswahl in der Ukraine

Sie liegt in Umfragen vor Poroschenko

Julia Timoschenko kandidiert bei Präsidentschaftswahl in der Ukraine

Am 31. März findet in der Ukraine die Präsidentschaftswahl statt. Die ehemalige Ministerpräsidentin Julia Timoschenko hat nun ihre Kandidatur bekanntgegeben. Sie gilt jedoch als umstritten. 
Julia Timoschenko kandidiert bei Präsidentschaftswahl in der Ukraine
Heftige Explosion: Schiff geht auf Meer in Flammen auf - 20 Tote befürchtet

Drama vor der Krim

Heftige Explosion: Schiff geht auf Meer in Flammen auf - 20 Tote befürchtet

Das Schwarze Meer vor Kertsch ist als Seegebiet schwierig. Politisch streiten sich dort Russland und die Ukraine, seemännisch ist die Passage kompliziert. Nun sind zwei wartende Schiffe in Flammen aufgegangen.
Heftige Explosion: Schiff geht auf Meer in Flammen auf - 20 Tote befürchtet
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Maas besucht Moskau und Kiew

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema dabei. Die Konfliktparteien reagierten unterschiedlich auf das deutsche Angebot.
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten