WDR-Urgestein bekommt 100.000 Euro Gehalt und verklagt dennoch den Sender – wegen zu wenig Arbeit

Vor dem Arbeitsgericht

WDR-Urgestein bekommt 100.000 Euro Gehalt und verklagt dennoch den Sender – wegen zu wenig Arbeit

WDR-Mitarbeiter Döschner verdient 100.000 Euro im Jahr. Jetzt verklagt er den Sender, weil er dennoch kaum arbeiten darf.
WDR-Urgestein bekommt 100.000 Euro Gehalt und verklagt dennoch den Sender – wegen zu wenig Arbeit
Ex-WDR-Intendant: Fritz Pleitgen ist tot – „In unseren Herzen sind die Flaggen auf halbmast“

Er wurde 84 Jahre alt

Ex-WDR-Intendant: Fritz Pleitgen ist tot – „In unseren Herzen sind die Flaggen auf halbmast“
Ex-WDR-Intendant: Fritz Pleitgen ist tot – „In unseren Herzen sind die Flaggen auf halbmast“
Sendungsproduktion in Wohnung: Sohn von Zeigler ist Grund

Leute

Sendungsproduktion in Wohnung: Sohn von Zeigler ist Grund
Sendungsproduktion in Wohnung: Sohn von Zeigler ist Grund

Rücktritt

RBB-Intendantin zurückgetreten: Rundfunkrat tagt

Erst der Rücktritt als ARD-Vorsitzende, nun folgte zeitversetzt der zweite Rückzug als RBB-Intendantin. Wie wird es bei dem Sender weitergehen?
RBB-Intendantin zurückgetreten: Rundfunkrat tagt

Medien

Staatsanwaltschaft ermittelt in RBB-Affäre um Schlesinger

Erst trat Patricia Schlesinger als ARD-Vorsitzende zurück, dann folgte zeitversetzt der zweite Rückzug als RBB-Intendantin. Jetzt gibt es strafrechtliche Konsequenzen.
Staatsanwaltschaft ermittelt in RBB-Affäre um Schlesinger

Rundfunk

Ungeklärte Vorwürfe: RBB-Intendantin bleibt unter Druck

Die ARD wird nicht mehr von RBB-Intendantin Schlesinger geleitet. Ungeklärte Vorwürfe gegen sie haben zum abrupten Ende ihrer Amtszeit geführt. Wird sie RBB-Chefin bleiben können?
Ungeklärte Vorwürfe: RBB-Intendantin bleibt unter Druck

Interview mit Russland-Experte

Journalismus im Ukraine-Krieg: „Das ist eine kastrierte Form der Berichterstattung“

Udo Lielischkies hat 13 Jahre für die ARD aus Moskau berichtet. Ein Interview mit dem Russland-Experten über Wladimir Putin, seine russische Familie und die Gefahr für den Westen.
Journalismus im Ukraine-Krieg: „Das ist eine kastrierte Form der Berichterstattung“