BayernLB will 2,4 Milliarden Euro Entschädigung

Frist gesetzt

BayernLB will 2,4 Milliarden Euro Entschädigung

München - Die BayernLB verliert im Streit mit ihrer einstigen Tochter Hypo Alpe Adria die Geduld. Mit einer Frist von 14 Tagen fordert sie das Land Österreich auf, die Forderungen von 2,4 Milliarden Euro zu begleichen.
BayernLB will 2,4 Milliarden Euro Entschädigung
Schmidt wollte Haider „entgegenkommen“

BayernLB-Prozess

Schmidt wollte Haider „entgegenkommen“
Schmidt wollte Haider „entgegenkommen“
Ex-BayernLB-Chef: Millionen an Haider "eklig"

Werner Schmidt

Ex-BayernLB-Chef: Millionen an Haider "eklig"
Ex-BayernLB-Chef: Millionen an Haider "eklig"

Alle Fakten zum Prozess

BayernLB: Diese Ex-Vorstände müssen vor Gericht

München - Am Montag beginnt der Prozess gegen sieben Ex-Vorstände der Bayerischen Landesbank. Hier erfahren Sie alles zum Prozess - unter anderem, wer vor Gericht muss.
BayernLB: Diese Ex-Vorstände müssen vor Gericht

Wegen Milliarden-Fehlkauf

Ex-BayernLB-Vorstände müssen vor Gericht

München - Nun also doch. Sieben Ex-Vorständen der BayernLB wird wegen der verhängnisvollen Übernahme der Hypo Alpe Adria der Prozess gemacht. Nach einem juristischen Tauziehen ließ das OLG München die Anklage zu.
Ex-BayernLB-Vorstände müssen vor Gericht

Milliarden-Debakel um Hypo Alpe Adria

BayernLB: Vorerst keine strafrechtlichen Folgen

München - Überraschende Wende in der Aufarbeitung des millardenteuren Fehlkaufs um die Hypo Alpe Adria: Die früheren BayernLB-Vorstände müssen sich vorerst nicht strafrechtlich verantworten.
BayernLB: Vorerst keine strafrechtlichen Folgen

Gutachten bestätigt Pflichtverletzung

BayernLB: Ex-Vorstände unter Druck

München - Im Prozess um Schadenersatz für die Übernahme der Bank Hypo Alpe Adria bringt ein Gutachten die früheren Vorstände der BayernLB unter Druck.
BayernLB: Ex-Vorstände unter Druck

Es geht um 200 Millionen

Prozess gegen Ex-BayernLB-Vorstände geht weiter

München - Nach mehr als einem halben Jahr Pause geht der Prozess gegen die ehemaligen Vorstände der BayernLB weiter. Es geht um 200 Millionen Euro Schadenersatz.
Prozess gegen Ex-BayernLB-Vorstände geht weiter

Guter Bube, böser Bube: Gribkowsky und die BayernLB

München - Als Gerhard Gribkowsky zur BayernLB kam, loderte Feuer aus dem Dach der Landesbank. Zahlreiche Firmenkredite waren nicht mehr sicher. Was Gribkowsky veränderte:
Guter Bube, böser Bube: Gribkowsky und die BayernLB

Gribkowsky forderte Millionenbonus

Bescheidenheit war Ex-Bankvorstand Gribkowsky fremd: Für seine Arbeit am Verkauf der Formel-1-Anteile wollte er von seinem Chef bei der BayernLB mehr als acht Millionen Euro Bonus haben.
Gribkowsky forderte Millionenbonus