Bitteres Aus für Schad

Snowboardcross

Bitteres Aus für Schad

Pyeongchang – „Das war ein klassischer Sandwich-Sturz“, sagt Konstantin Schad. Beim Weltcup in Pyeongchang wird der Fischbachauer von zwei Kontrahenten aus dem Rennen gedrängt.
Bitteres Aus für Schad
Schad verschafft sich gute Ausgangslage

Snowboardcross

Schad verschafft sich gute Ausgangslage
Schad verschafft sich gute Ausgangslage
Schads Bronzeglück im Schneesturm

Dritter bei den X-Games

Schads Bronzeglück im Schneesturm
Schads Bronzeglück im Schneesturm

X-Games in Aspen

Richtig reinhauen

Fischbachau/Aspen – Konstantin Schad ist zwar ohne professionelles Team in Aspen, bei den X-Games will der Fischbachauer aber so richtig reinhauen.
Richtig reinhauen

Skicrosser Simon Stickl beendet seine Karriere

„Dieses Harakiri will ich nicht mehr“

Bad Wiessee – Skicrosser Simon Stickl beendet mit 27 Jahren seine Karriere. Der Skicrosser macht jetzt eine Kochlehre im Freihaus Brenner.
„Dieses Harakiri will ich nicht mehr“

Konstantin Schad 19. bei WM

„Das Schicksal sucht sich die Tage aus“

Kreischberg - Boardercrosser Konstantin Schad scheidet bei der WM  am Kreischberg schon im Achtelfinale aus. Den 19. Platz hakt er ab, seine Konzentration gilt jetzt den X-Games in Aspen.
„Das Schicksal sucht sich die Tage aus“