Lokführer starb bei Meridian-Unglück

Nach Zug-Katastrophe von Bad Aibling: Bahn zahlt für Witwe

Die Witwe eines der beiden Lokführer, die bei dem Zugunglück in Bad Aibling gestorben sind, bekommt von der Bahn künftig eine Rente.  Darauf einigte sich die 28-Jährige mit dem Unternehmen vor Gericht.
Nach Zug-Katastrophe von Bad Aibling: Bahn zahlt für Witwe

Entschuldigung „in aller Form“

Zugunglück bei Bad Aibling: Posting der Bahn machte Facebook-Gemeinde fassungslos

Mit einer Stellenanzeige auf Facebook schockte die Deutsche Bahn viele User - erinnert sie doch auf geschmacklose Weise an das schreckliche Zugunglück in Bad Aibling. Laut dem Konzern handelte es sich um einen unglücklichen Zufall. 
Zugunglück bei Bad Aibling: Posting der Bahn machte Facebook-Gemeinde fassungslos
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Beinahe-Unfall in Utting

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn

"Alleinige Schuld“

Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn

Rosenheim - Rechtsanwalt Friedrich Schweikert will zivilrechtlich gegen die Deutsche Bahn vorgehen. Er kritisiert das Vorgehen des Konzerns im Fall Bad Aibling scharf.
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Wegen Unglück in Bad Aibling: Bahngesellschaft verbietet Handyspiele im Stellwerk

Verbot für Fahrdienstleiter

Wegen Unglück in Bad Aibling: Bahngesellschaft verbietet Handyspiele im Stellwerk

Amsterdam - Eine  niederländische Bahnbetriebsgesellschaft hat ihren Fahrdienstleitern das Spielen mit dem Smartphone offiziell verboten. Es ist eine Konsequenz aus dem schweren Zugunglück von Bad Aibling.
Wegen Unglück in Bad Aibling: Bahngesellschaft verbietet Handyspiele im Stellwerk
So lebt Opfer Yannik mit den Folgen von Bad Aibling

Ein Jahr nach dem Zugunglück

So lebt Opfer Yannik mit den Folgen von Bad Aibling

Bad Aibling - Heute jährt sich das Zugunglück von Bad Aibling, bei dem am Faschingsdienstag 2016 zwölf Menschen starben. Yannik Elfers überlebte - und kämpft bis heute gegen Schmerzen und schreckliche Bilder.
So lebt Opfer Yannik mit den Folgen von Bad Aibling
Zugunglück von Bad Aibling jährt sich - Gedenken an die Tragödie

„Ein mulmiges Gefühl“

Zugunglück von Bad Aibling jährt sich - Gedenken an die Tragödie

Bad Aibling - Das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat bei vielen Helfern Spuren hinterlassen. Zum Jahrestag am 9. Februar dürften die schrecklichen Bilder vom Unfallort wieder wachgerufen werden.
Zugunglück von Bad Aibling jährt sich - Gedenken an die Tragödie
Überlebender von Bad Aibling: „Ich weiß, dass ich es schaffe“

Beim Zugunglück starben zwölf Menschen

Überlebender von Bad Aibling: „Ich weiß, dass ich es schaffe“

Bad Aibling - Bernhard Gaßner überlebte den Horror von Bad Aibling. Er kämpft sich Schritt für Schritt in die Normalität zurück.
Überlebender von Bad Aibling: „Ich weiß, dass ich es schaffe“
Urteil im Prozess um Zugunglück von Bad Aibling rechtskräftig

Verteidiger verzichten auf Revision

Urteil im Prozess um Zugunglück von Bad Aibling rechtskräftig

Traunstein - Im Prozess um das Bad Aiblinger Zugunglück wird es keine Revision geben. Der Fahrdienstleiter muss dementsprechend für dreieinhalb Jahre in Haft.
Urteil im Prozess um Zugunglück von Bad Aibling rechtskräftig
Frühere Entlassung für Fahrdienstleiter von Bad Aibling?

Prozess um tragisches Zugunglück

Frühere Entlassung für Fahrdienstleiter von Bad Aibling?

Traunstein - Erst einmal muss der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Fahrdienstleiter von Bad Aibling im Gefängnis bleiben. Doch darf er darauf hoffen, dass ihm das letzte Drittel erlassen wird. 
Frühere Entlassung für Fahrdienstleiter von Bad Aibling?
Kommentar: Fahrdienstleiter verurteilt - und die Deutsche Bahn?

Das Urteil zum Zugunglück Bad Aibling

Kommentar: Fahrdienstleiter verurteilt - und die Deutsche Bahn?

München - Der Fahrdienstleiter, der für das Zugunglück von Bad Aibling verantwortlich ist, muss in Haft. Doch auch die Deutsche Bahn muss Verantwortung übernehmen. Ein Kommentar.
Kommentar: Fahrdienstleiter verurteilt - und die Deutsche Bahn?
Opfer des Zugunglücks:„Für mich ist die Strafe zu niedrig“

 Fahrdienstleiter von Bad Aibling verurteilt

Opfer des Zugunglücks:„Für mich ist die Strafe zu niedrig“

Traunstein - Eine Bewährungsstrafe kam für das Gericht nicht infrage. Dreieinhalb Jahre muss Fahrdienstleiter Michael P. in Haft. Schuld an dem Unglück sei allein er, heißt es im Urteil – in dem der Richter auch die Rolle der Bahn ansprach.
Opfer des Zugunglücks:„Für mich ist die Strafe zu niedrig“
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil

Urteil im Prozess

Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil

München - Das Urteil im Prozess zum Zugunglück von Bad Aibling ist gefallen: Fahrdienstleiter Michael P. muss ins Gefängnis. Doch wie reagieren darauf die überlebenden Opfer?
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Bad Aibling: Fahrdienstleiter chattete vor dem Unglück

Prozess zum Zugunglück

Bad Aibling: Fahrdienstleiter chattete vor dem Unglück

Traunstein - Unfallursache Handyspiel? Beim vierten Verhandlungstag zum Zugunglück von Bad Aibling stand die Frage im Mittelpunkt, wie abgelenkt der Angeklagte Michael P. von seinem Smartphone war. 
Bad Aibling: Fahrdienstleiter chattete vor dem Unglück
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag

Ticker zum Nachlesen

Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag

Traunstein - Nach dem Zugunglück von Bad Aibling steht seit dem 10. November ein Fahrdienstleiter wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht. In unserem Ticker können Sie die Ereignisse am vierten Prozesstag nachverfolgen.
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Experte im Prozess von Bad Aibling: Eindeutiger Verstoß

Ein halbes Jahr nach dem Zugunglück

Experte im Prozess von Bad Aibling: Eindeutiger Verstoß

Traunstein - Der Prozess beim Zugunglück in Bad Aibling geht weiter. Am heutigen Montag hört das Gericht einige Experten an. Die haben eine eindeutige Meinung.
Experte im Prozess von Bad Aibling: Eindeutiger Verstoß
Diese Worte richtete der Fahrdienstleiter an die Opfer-Familien

Zugunglück bei Bad Aibling

Diese Worte richtete der Fahrdienstleiter an die Opfer-Familien

Traunstein - Zwölf Tote, 89 Verletzte. Das Zugunglück von Bad Aibling hat ganz Deutschland erschüttert. Der Fahrdienstleiter räumt vor Gericht schwere Fehler ein. Doch der 40-Jährige richtet seine Worte auch an die Familien der Opfer.
Diese Worte richtete der Fahrdienstleiter an die Opfer-Familien
Fahrdienstleiter: „Ich habe mir eine große Schuld aufgeladen“

Zugunglück von Bad Aibling

Fahrdienstleiter: „Ich habe mir eine große Schuld aufgeladen“

Traunstein - Es ist ein umfassendes Schuldeingeständnis, das der Fahrdienstleiter zu Beginn des Prozesses um das Zugunglück von Bad Aibling abgibt. Und direkt an die Hinterbliebenen der zwölf Toten gerichtet sagt er: „Ich möchte Ihnen sagen, dass ich in Gedanken bei Ihnen bin.“
Fahrdienstleiter: „Ich habe mir eine große Schuld aufgeladen“