Gräber von Moos befreit und an Kriegsopfer erinnert

Freiwillige und Mitglieder des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge haben auf dem Weimarer Hauptfriedhof Gräber gepflegt und vom Moss befreit. Ziel war es, dass Inschriften und Namenstafeln wieder lesbar werden, wie es vorab in einer Mitteilung des Volksbunds hieß. „Es gilt, diese Orte dem Vergessen zu entreißen und zu möglichen außerschulischen Lernorten weiterzuentwickeln.“

Weimar - Die Aktion mit leichten pflegerischen Maßnahmen findet jedes Jahr an anderen Gräbern in Thüringen statt. Diesmal sollten unter anderem Gräber der Opfer einer Massenerschießung von 149 Gefängnisinsassen durch die Weimarer Gestapo kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges gepflegt werden. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare