Start der achten Staffel

"GNTM": Heidis Mädels sind so jung wie nie!

Berlin - Heidi Klum und ihre Model-Mädels sind wieder da! Bereits zum achten Mal startet die Jagd nach dem Ruhm auf dem Laufsteg. Doch die Quoten der ersten Sendung waren eher ernüchternd.

Der Start zur neuen „Topmodel“-Suche verlief für ProSieben am Donnerstagabend eher mäßig. 2,73 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 8,9 Prozent) bedeuteten um 20.15 Uhr nach der Premiere im Jahr 2006 den schlechtesten Auftakt für die TV-Reihe „Germany's Next Topmodel“ mit Heidi Klum als Hauptfigur.

Dabei gab's zum Staffelbeginn wieder großes Kino: Die Klum persönlich holte die Kandidatinnen in der Schule, aus dem Kloster oder direkt zuhause ab und brachte sie zum Flughafen. Zusammen mit Heidis Jury-Kollegen Thomas Hayo und Enrique Badulescu wurden die Mädels in Dubai über den Catwalk geschickt. Natürlich fehlten dort auch weder die High-Heels noch die ersten kleineren Unfälle mitsamt Tränen-Attacken.

Für die erste Kandidatin war dieser Druck dann auch schon zu hoch: Merle (blutjunge 16) setzte sich beim Foto-Shooting und auf dem Laufsteg zu sehr unter Druck, wie sie selber sagte - und stieg daraufhin freiwillig aus. Nicht einmal die Bitten von Model-Mama Heidi Klum konnte sie zum Dableiben bewegen.

Die Kandidatinnen sind unglaublich jung: Von den 25 Schönheiten sind 14 noch nicht einmal volljährig. Model-Erfahrung fehlt den meisten wohl leider auch, denn auf dem Catwalk gab es viele Beinahe-Ausrutscher und nicht wirklich beachtete Ansagen (links oder rechts Laufen wenn die Mitte das Ziel war), doch die Klum zeigte sich zahm wie nie.

Was sonst noch auffiel: Die Mädels sind so groß wie nie zuvor! Die Produktionsfirma hatte 1,76 Meter Körpergröße als Minimum ausgegeben und achtete auch streng darauf, dass keines der Mädchen kleiner war.

Für die nächsten Folgen steht fest: Auf Model-Veteranin Heidi wird wohl noch einiges an Arbeit zukommen, bevor aus den Kandidatinnen dann am Schluss echte Topmodels werden.

bix/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare