Das Adoptivkind und der Unternehmer

- Die Zurückhaltung der Sender in den Sommerwochen ist bekannt. Angesichts hoher Temperaturen auch am (Fernseh-)Abend und der laufenden Fußballweltmeisterschaft fahren die Öffentlich-Rechtlichen wie die Privaten die Zahl der Premieren stark zurück. Das ZDF macht heute eine Ausnahme. Der Mainzer Sender bittet das Fernsehpublikum zur ersten Folge der neuen Serie "Eine Liebe am Gardasee", die auf insgesamt 21 Episoden angelegt ist.

Als "richtige Mischung aus klassischer Romanze, starker Spannung und Urlaubsgefühl in ,Bella Italia’" bezeichnet Produzentin Bea Schmidt die neue Serie. "Eine Liebe am Gardasee" wurde in siebeneinhalb Monaten in Italien (vor allem in Lazise) und München realisiert und erinnert an die ersten Urlaube deutscher Touristen in Italien in den Fünfzigerjahren. "Die Serie erlaubt sich ab und an auch Anklänge an diese Zeit - trotzdem sind Machart und Story sehr modern", beschwichtigt Schmidt. "Spannendes und romantisches Erzählen haben im ZDF Tradition", betont die zuständige Redakteurin Birthe Dronsek, die die Zuschauer nicht nur auf eine "Reise in menschliche Abgründe" mitnehmen, sondern mit ihnen auch einen "Abstecher an den größten und schönsten See Italiens" machen will.

In der Serie geht es um die junge Lena Sander (Christina Beyerhaus), die bis zum Tod ihrer Adoptiveltern ein glückliches Leben in München führte. Ein guter Job in einem großen Hotel und ihr Freund Max (Marcus Grüsser) ließen keine Zweifel und Fragen aufkommen. Doch im Nachlass ihrer Eltern findet Lena Hinweise auf ihre leiblichen Eltern. Die Spurensuche führt sie nach Italien, an den zwischen mächtigen Bergen glitzernden Gardasee. An das dortige Kloster Santa Chiara hatten Lenas Adoptiveltern regelmäßig Geld gespendet.

Anna (Ute Cremer), die Mutter Oberin des Klosters, kann Lena jedoch nicht weiterhelfen. Sie erinnert sich nicht an Lenas Adoptiveltern und weiß auch nichts über die Spenden. Enttäuscht fährt Lena ins malerische Lazise und ist kurz davor, ihre Suche aufzugeben. Doch das Schicksal will es anders. In Lazise läuft Lena in die Arme von Lucas Leone (Andreas Brucker), einem erfolgreichen Unternehmer. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Getrübt wird die Romanze jedoch durch eine schreckliche Entdeckung, die Lena macht.

Zu den Autoren der ZDF-Soap gehört neben Jessica Schellack, Tochter von Regisseur Jürgen Roland ("Stahlnetz", "Großstadtrevier") auch Christiane Sadlo, die in der Öffentlichkeit besser unter ihrem Pseudonym Inga Lindström bekannt ist. Verfilmungen ihrer Bücher haben im ZDF Quoten in der Größenordnung der Rosamunde-Pilcher-Melodramen erreicht. Die Erwartungen des ZDF sind also hoch...

ZDF, ab heute jeweils donnerstags, um 19.25 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Bachelor 2018: Das sind die neuen Kandidatinnen
Die neue Staffel von „Der Bachelor“ läuft ab dem 10. Januar 2018 auf RTL. Der Kölner Sender hat bereits alle 22 Kandidatinnen vorgestellt.
Der Bachelor 2018: Das sind die neuen Kandidatinnen
Netflix: Mit diesem Tweet verärgerte der Streaming-Dienst seine Kunden
Mit einem Twitter-Post führte der US-Streamingdienst Netflix seinen Kunden vor Augen, wie genau er über diese Bescheid weiß. Viele Kunden reagierten empört.
Netflix: Mit diesem Tweet verärgerte der Streaming-Dienst seine Kunden
Hört Inka Bause bei "Bauer sucht Frau" auf? Sie hat neue Pläne
Sie ist das Gesicht der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“: Inka Bause (49). Schon die 13. Staffel flimmerte bis vor kurzem über die TV-Bildschirme in ganz Deutschland.
Hört Inka Bause bei "Bauer sucht Frau" auf? Sie hat neue Pläne
Wo läuft „Sissi“ an Weihnachten 2017 im TV?
Es ist jedes Jahr wieder eine der wichtigsten Fragen zum Fest: Kommt „Sissi“ an Weihnachten im Fernsehen? Hier erfahren Sie die Sendetermine zum Fernsehklassiker 2017.
Wo läuft „Sissi“ an Weihnachten 2017 im TV?

Kommentare