Alex aus Poing zieht in den TV-Knast

Poing - Ab heute wird Alex überwacht. Kameras werden dabei sein, wenn er schläft, wenn er isst, wenn er ins Bad geht. Der 31-Jährige aus Poing (Landkreis Ebersberg) ist Kandidat der neuen Staffel von "Big Brother".

Alex' neue Heimat ist ein zweigeschossiges Haus in einem Kölner Fernseh-Studio. Wenn "Big Brother" heute abend (RTL II, 20.15 Uhr) in seine achte Runde geht, zieht er dort ein. Verlassen wird er das Haus erst in einem halben Jahr, sollte er von den Zuschauern nicht vorher per Telefonabstimmung aus der Show geworfen werden.

Wie sein Leben in diesen sechs Monaten aussehen wird, weiß der Poinger noch nicht. Die achte Staffel der Überwachungs-Show steht unter dem Motto "Arm gegen Reich". Die Hälfte der zwölf Kandidaten wird im Überfluss leben, die andere Hälfte unter kargen Bedingungen.

Sollte er zu den Benachteiligten gehören, hätte Alex die Chance, in Wettbewerben um einen Wechsel in den luxuriösen Bereich kämpfen. Dabeidürfte ihm seine Vielseitigkeit zugute kommen. Der gebürtige Österreicher ist äußerst sportlich, war 35-facher österreichischer Kajak-Meister. Neben seiner Profi-Karriere hat er Englisch und Sport auf Lehramt studiert und arbeitet nun als Promoter, teilte RTL II mit. Der 31-Jährige selbst stand für ein Gespräch nicht zur Verfügung, weil er wie alle Kandidaten seit Tagen von der Öffentlichkeit abgeschottet wird.

Wenn der Poinger die Herzen der Zuschauer erobert und länger als alle Mitstreiter in der Show bleibt, gewinnt er 250 000 Euro. Trotz dieser stolzen Summe wird es Momente geben, in denen Alex hofft, nach Hause geschickt zu werden. Denn dort wartet Tanya auf ihn, für die er von Österreich nach Poing gezogen und mit der er seit sechs Jahren liiert ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare