+
Andreas Gabalier will jetzt die Mattscheiben erobern-

Volksmusiker bald im Fernsehen

Andreas Gabalier bekommt eigene TV-Show

Wien - Andreas Gabalier will nach den großen Bühnen jetzt auch die Bildschirme erobern. Der österreichische Volksmusiker wird ab September seine eigene Show im Fernsehen moderieren.

Der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier („Zuckerpuppen“) wechselt von der Bühne ins Fernsehen: Der 29-Jährige wird im September seine erste eigene TV-Show moderieren. Die Sendung „Gabalier - Die Volksrock'n'Roll-Show“ ist eine Eurovisionsshow vom Bayerischen Rundfunk, dem österreichischen ORF und dem Schweizer SRF. Zunächst ist eine Ausgabe geplant, wie die Sender mitteilten. Mit Freunden und Bekannten aus der Musikbranche will Gabalier die Sendung als Mischung aus Bühnenshow und Roadmovie anlegen. Die Show soll Ende August im und um das Festspielhaus Füssen im Allgäu aufgezeichnet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Beim ersten Treffen mit den Bachelorette-Kandidaten 2018 hat sich gleich gezeigt, welche der Männer interessant werden können. Hier der Überblick.
Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Jorgo Alatsas bricht in der ersten Folge „Die Bachelorette“ 2018 einen Rekord: Er bekommt die schnellste Rose in der Geschichte der RTL-Kuppelshow! Lesen Sie hier …
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Patricia Blanko hat sich im „Sommerhaus der Stars“ 2018 mal wieder von ihrer richtig guten Seite gezeigt. Sie ging mächtig auf Bobby Anne Baker los.
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Diese Kandidaten bei „Die Bachelorette“ 2018 haben eine Rose bekommen. Hier finden Sie den Überblick: Wer ist schon raus? Und wer ist noch dabei? Der aktuelle Stand nach …
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare