+
Die ARD-Reihe „Markencheck“ hat sich am Montagabend mit dem Thema Apple beschäftigt.

Heftige Kritik an ARD-Sendung

Apple-Bashing: Shitstorm gegen "Markencheck"

Berlin - Die ARD-Reihe „Markencheck“ hat sich am Montagabend mit dem Thema Apple beschäftigt. Die Kritik an dem Konzern löste einen regelrechten Shitstorm gegen die Sendung im Internet aus.

Einen Schwerpunkt des Beitrages bildete die Produktion in Fernost und die schlechten Arbeitsbedingungen für die Angestellten. Unter anderem wurden die geringe Bezahlung und die schlechten Unterkünfte angeprangert.

Daneben konfrontierten die ARD-Reporter deutsche Verbraucher mit den Smartphones: Wie teuer denn die Einzelteile wie zum Beispiel die Kamera seien, wollte die ARD wissen. Viele dachten, die Bestandteile seien teurer.

Die größten Shitstorms

Die größten Shitstorms

Im Netz kam die Kritik an Apple nicht gut an. Auf Facebook gab es knapp 100 Kommentare. Die meisten waren nicht sehr freundlich:  

"Frau König scheint mir eher HighTechChina oder Samsung Mitarbeiterin zu sein. Traurig das Menschen auf derartig niveaulose Meinungsmache reinfallen, gerade für einen Öffentlichen ist Seriösität ein Grundgebot", schreibt etwa Basti. Tim will wissen warum "man sich auf Apple einschießt". Andere Konzerne gingen mit ihren Mitarbeitern auch nicht besser um. "Wer Apple nicht mag, muss ja kein Appleprodukt kaufen."

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

"Es wurden so viele Dinge durcheinander geworfen und falsch dargestellt", ist Frank überzeugt. "Mir ist klar dass die Redaktion von Marken Check auf den Gewinnspannen von Apple herum reitet. Wenn man selbst keine Gewinne erzielen muss und nur das Geld anderer Leute verbraten kann, ist das auch nicht Verwunderlich."

Auch die Twitter-User fanden klare Worte: "Nächste Woche im #Markencheck: die ARD (es wird u.a. getestet, wie schnell Rundfunkgebühren möglichst sinnlos verbraten werden)" lautet ein Tweet, der 94 mal retweetet wurde. Ein anderer User würde wohl sogar gerne eine Hexenjagd starten: "In anderen Religionen würde man jetzt mit Fackeln und Mistgabeln vor dem ARD-Gebäude stehen und nach dem Schuldigen verlangen."

sr 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sommerhaus der Stars 2018: Jens Büchner und seine Frau Daniela ziehen ein
Nach dem Dschungelcamp kommt nun das Sommerhaus der Stars 2018. Hier erfahren Sie, was Sie über Malle-Jens und seine Daniela unbedingt wissen müssen.
Sommerhaus der Stars 2018: Jens Büchner und seine Frau Daniela ziehen ein
„Schrecklich unsympathischer Typ“: Tim Mälzer zeigt TV-Moderator den Mittelfinger
Alles andere als souverän, aber dafür ziemlich authentisch reagierte TV-Koch Tim Mälzer auf einen Streich vor versteckten Kameras. 
„Schrecklich unsympathischer Typ“: Tim Mälzer zeigt TV-Moderator den Mittelfinger
Sommerhaus der Stars: Wer sind eigentlich Stephanie Schmitz und Julian Evangelos?
Stephanie Schmitz und Julian Evangelos nehmen am „Sommerhaus der Stars 2018“ teil. Wer? Das müssen Sie zu den Kandidaten aus „Love Island“ wissen.
Sommerhaus der Stars: Wer sind eigentlich Stephanie Schmitz und Julian Evangelos?
Patricia Blanco und Nico Gollnick im Sommerhaus der Stars 2018: Das ist das „Promi“-Paar
Patricia Blanco und Nico Gollnick sind Kandidaten im Sommerhaus der Stars 2018: Die Roberto Blancos Tocher war schon in mehreren Trash-TV-Formaten zu sehen.
Patricia Blanco und Nico Gollnick im Sommerhaus der Stars 2018: Das ist das „Promi“-Paar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.