+
Andy Borg moderierte unter Ausschluss der ARD-Zuschauer.

Stecker gezogen

ARD bricht Musikantenstadl ab

Zwei Stunden und 15 Minuten waren geplant, nach gut zweieinhalb Stunden zog die ARD am Samstagabend dem "Musikantenstadl" und Moderator Andy Borg den Stecker.

Es war das abrupte Ende einer Show, deren Überziehung der Senderverbund normalerweise duldet. Man habe die Geduld der Glücksspieler nicht überstrapazieren und die "Ziehung der Lottozahlen" pünktlich zeigen wollen, so die offizielle Begründung der ARD laut "Bild"-Zeitung.

Das Blatt vermutet dagegen, dass die Programmverantwortlichen Rücksicht nehmen wollten auf die Boxfans, die auf den ebenfalls live ausgestrahlten Kampf zwischen Sebastian Sylvester und Giovanni Lorenzo warteten. Tatsächlich begann der Kampf eine Dreiviertelstunde später als geplant.

"Stadl"-Fans wütend

Während viele "Stadl"-Fans ihrem Unmut Luft machten, gab es auch Stimmen, die das Vorgehen der ARD gut hießen. Sie "hätte ja eher gedacht, dass dass die Abschaltung gar niemand mitbekommt, weil ja schon alle schlafen", schrieb eine "Sabine" im Forum von "Bild online".

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch

Kommentare