+
Stefan Mross darf mit der ARD-Show "Immer wieder sonntags" länger auf Sendung gehen.

Kleine Fans und Eltern sind sauer

ARD: Stefan Mross verdrängt "Die Sendung mit der Maus"

Rust - Die ARD-Show "Immer wieder sonntags" holt mehr Einschaltquoten als der parallel laufende "ZDF-Fernsehgarten". Nun machen sich die beiden Sendungen noch mehr Konkurrenz. Und die "Maus" der ARD muss weichen.

Stefan Mross rüttelt am Gartenzaun - und verschärft das TV-Duell am Sonntag: Der Moderator und Musiker geht mit seiner ARD-Show „Immer wieder sonntags“ länger als bisher auf Sendung. In diesem Jahr bringt er es erstmals durchgehend auf zwei Stunden pro Ausgabe. Der Konkurrent, der „ZDF-Fernsehgarten“ mit Andrea Kiewel (49), gerät dadurch unter Druck. Und die ARD muss ihre „Sendung mit der Maus“ auf einen anderen Sendeplatz schieben. „Immer wieder sonntags“ kommt jeden Sonntag von 10 Uhr an live aus dem Europa-Park in Rust bei Freiburg. Die diesjährige Staffel startet an diesem Sonntag (31.5.).

Mross, der im November 40 Jahre alt wird, ist gerüstet für die neue Saison. „Wir haben lange dafür gekämpft, dass wir auf zwei Stunden gehen dürfen“, sagt er in Rust im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Dass es nun klappt, sei „ein großes Geschenk und eine große Ehre“. Dieses Jahr steht ein doppeltes Jubiläum an: „Immer wieder sonntags“ läuft seit 20 Jahren. Vor zehn Jahren hat Mross die Sendung, die bislang 90 Minuten pro Ausgabe lief, übernommen.

ARD verlegt "Sendung mit der Maus" vor - heftige Kritik

Alle 14 Live-Shows in diesem Jahr werden die neue, längere Sendezeit haben. Sie laufen von 10 bis 12 Uhr. Damit wirbelt der ARD-Moderator den Fernsehsonntag durcheinander: Bislang lief seine Show eine halbe Stunde zeitgleich mit dem „ZDF-Fernsehgarten“. Nun machen sich beide Sendung, die naturgemäß ein ähnliches Publikum ansprechen, eine ganze Stunde lang Konkurrenz. Eine Tatsache, die das ZDF wenig freut. ZDF-Unterhaltungschef Norbert Himmler äußerte sich verärgert.

Und die bei Kindern und Eltern beliebte „Sendung mit der Maus“, die bislang nach der Mross-Show lief, wird auf 09.30 Uhr vorverlegt. Diese Verschiebung der Kindersendung war bereits im vergangenen Jahr, als testweise drei der jährlich 14 „Immer wieder sonntags“-Ausgaben um jeweils eine halbe Stunde verlängert wurden, auf Kritik gestoßen. „Maus“-Erfinder Armin Maiwald sagte, Kinder möchten feste Sendeplätze. Mit Änderungen vergraule die ARD die kleinen Zuschauer.

Mross: "Grund für die längere Sendezeit ist der große Zuschauererfolg dieser Sendung"

Mross sieht sich dagegen als Vertreter seines Publikums. „Grund für die längere Sendezeit ist der große Zuschauererfolg dieser Sendung“, sagt er. Die 1995 gestartete ARD-Unterhaltungsshow, die unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) läuft, erreicht nach Angaben des Senders im Durchschnitt zwei Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von mehr als 20 Prozent.

Den seit 1986 laufenden „ZDF-Fernsehgarten“, lange der Platzhirsch am Sonntagmorgen, hat Mross damit überholt. Die Show im Zweiten, live vom ZDF-Sendezentrum auf dem Mainzer Lerchenberg, holte in dieser Saison bislang pro Ausgabe durchschnittlich 1,81 Millionen Zuschauer und knapp 16 Prozent Marktanteil, sagt ein ZDF-Sprecher.

Mross: Englische Musik kommt bei mir nicht ins Programm

„Wir setzen auf ein modernes Programm mit einer unterhaltsamen Mischung aus Show, Musik, Artistik und Service für die ganze Familie“, heißt es beim ZDF. Die ARD mag es konservativer: Im Ersten stehen Volksmusik und deutscher Schlager im Mittelpunkt. „Wir sagen immer augenzwinkernd: Bei uns wird Deutsch gesungen“, sagt Mross. Englische Musik komme bei ihm nicht ins Programm.

Die diesjährige Staffel von „Immer wieder sonntags“ dauert bis zum 13. September. Zum Auftakt an diesem Sonntag tritt, wie in jedem Jahr, die Mross-Ex-Ehefrau Stefanie Hertel auf. Weitere Gäste sind unter anderem Schlagerkönig Jürgen Drews, die Sänger Andy Borg und Patrick Lindner sowie der Komiker Bernd Stelter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch

Kommentare