Auch Mozart spielt eine Rolle

- Einen Tag nach Wolfgang Amadeus Mozarts 250. Geburtstag gastiert Thomas Gottschalk in der Heimatstadt des Komponisten. An diesem Samstag präsentiert der 55-Jährige in Salzburg die erste von sechs "Wetten, dass . . . ?"-Ausgaben in diesem Jahr. Die Konkurrenz geht angesichts von Gottschalks Anziehungskraft aufs Publikum weitgehend auf Tauchstation und bevorzugt Wiederholungen. RTL verschiebt sogar die Castingreihe "Deutschland sucht den Superstar".

Gottschalk empfängt bei seinem Auswärtsspiel in Österreich unter anderen die Schauspieler Ann-Kathrin Kramer, Friedrich von Thun und Jan Josef Liefers, den österreichischen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Boris Becker sowie Opernsängerin Cecilia Bartoli. Musikalische Gäste sind "Depeche Mode", Anastacia, Eros Ramazzotti, die "Sugababes" und James Blunt.

Nicht eingehen wird Gottschalk laut ZDF auf das Jubiläum seiner Show. Am 14. Februar 1981 ging in Düsseldorf die erste Ausgabe über die Bühne, damals noch mit Frank Elstner. Der 25. Geburtstag soll in Salzburg keine Rolle spielen, Mozart dagegen schon, vielleicht auch bei der Stadtwette. Über die herrscht aber vor Sendebeginn wie immer strengste Geheimhaltung. Die Hommage an das musikalische Genie aus dem 18. Jahrhundert ist dem genialen Unterhalter im Jahr 2006 aber immerhin einen koketten Satz wert: "Wenn Mozart heute leben würde, sähe er so aus wie ich."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Die acht Kandidaten-Paare für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show dabei sind.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Das Netflix eine zweite Staffel „Dark“ plant, ist kein Geheimnis. Nun geht es aber wirklich weiter. Die Dreharbeiten für den Serien-Hit starten. Dabei ist übrigens ein …
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.