+
Isaiah Firebrace.

Er siegte bei „The X-Factor“

Australien schickt 17-Jährigen zum Eurovision Song Contest

Sydney - Australien geht beim Eurovision Song Contest (ESC) in diesem Jahr mit dem 17-jährigen Isaiah Firebrace ins Rennen.

Der letztjährige Sieger der australischen Casting-Show „The X-Factor“ tritt mit der Ballade „Don't Come Easy“ an. Im vergangenen Jahr belegte Australien, das beim ESC durch eine Sonderregelung dabei ist, Platz zwei. „Das war immer ein Traum von mir“, sagte Firebrace am Mittwoch dem Sender SBS. „Aber ich hätte nie auch nur eine Minute gedacht, dass das möglich wird. Ich werde Australien stolz machen.“

„Don't Come Easy“ stammt von den australischen Songschreibern David Musumeci und Anthony Egizii. Die beiden hatten den Titel für Dami In geschrieben, mit dem sich die australische ESC-Kandidatin 2016 auf den zweiten Platz sang. Das Finale findet in diesem Jahr am 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Deutschland ist mit Levina („Perfect Life“) dabei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dahoam is Dahoam“: Wie Hans Kitzbichler im TV über den Dialekt wacht
Bei „Dahoam is Dahoam“ spielt der Dialekt natürlich eine wichtige Rolle. Damit in der TV-Serie wirklich echtes Bairisch gesprochen wird, gibt einen Sprach-Schandi. 
„Dahoam is Dahoam“: Wie Hans Kitzbichler im TV über den Dialekt wacht
GNTM: Nächster Couchticker am 1. März
„Stirb an einem anderen Tag“: Heidis Meeedchen mussten es Halle Berry aus dem gleichnamigen James-Bond-Film gleichtun und ähnlich sexy aus dem Wasser steigen. Wer das …
GNTM: Nächster Couchticker am 1. März
„Das Boot“: Sky-Serie startet Ende 2018
Die Dreharbeiten für die Sky-Serie „Das Boot“ sind abgeschlossen. Mehr als 25 Millionen Euro lassen sich die Macher die aufwendige Produktion kosten.
„Das Boot“: Sky-Serie startet Ende 2018
Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Songs für den ESC-Vorentscheid
Die Songs für den ESC-Vorentscheid 2018 sind jetzt raus. Mit diesen Liedern wollen die Kandidaten Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten.
Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Songs für den ESC-Vorentscheid

Kommentare