+
Der Hintergrund kommt künftig vom Computer: „heute“-Moderator Steffen Seibert in der Kulisse des neuen ZDF-Nachrichtenstudios.

Information

Am „Autobahnkreuz“

ZDF stellt sein neues, virtuelles Nachrichtenstudio vor – Moderatoren dürfen herumlaufen

Künftig kann Steffen Seibert (49) im „heute journal“ keine Jeans mehr zum Jackett tragen, denn auch seine Beine kommen ins Bild. Und er darf seine Zettel nicht mehr einfach auf den Boden werfen, denn die Kamera schaut hin und wieder auch hinter den Moderatorentisch. So manches ändert sich, wenn das ZDF am 17. Juli sein neues virtuelles Nachrichtenstudio für 30 Millionen Euro in Betrieb nimmt. „Es ist eine Form von Renovierung“, sagt Nachrichtensprecherin Gundula Gause (44).

Das Erste, was dem Zuschauer auffällt, ist ein Riesentisch, der intern bereits „Autobahnkreuz“ oder „Skisprungschanze“ genannt wird. An diesem Tisch werden künftig sowohl „heute“ als auch „heute journal“, aber auch das „Mittagsmagazin“ und die Kindernachrichtendung „logo“ produziert.

Außer diesem Tisch steht in dem Studio nichts – der ganze Hintergrund ist virtuell. Für Kulissenschieber hat das ZDF deshalb keine Verwendung mehr, stattdessen braucht man jetzt zum Beispiel einen „Set Operator“, der über Computer den Hintergrund gestaltet. Ebenfalls neu sind Kameraroboter, die das Filmen selbst übernehmen. Ziel ist, dass Nachrichten mit Hilfe der Technik künftig verständlicher, anschaulicher gemacht werden. Marietta Slomka kann dann zum Beispiel anhand eines beweglichen, dreidimensional dargestellten Flugzeugmodells die mögliche Ursache eines Absturzes erläutern.

Die Moderatoren müssen sich erst mal an all das Neue gewöhnen – zum Beispiel ans Herumlaufen. Ihre Kleidung wird künftig strenger kontrolliert, eine Stylistin geht mit ihnen schon mal bis zu neun Stunden einkaufen. Gundula Gause: „Wir haben auch schon beschlossen, auf Schmuck zu verzichten, weil das wirklich ablenkt.“ Die Herren dürfen in den Hauptnachrichtensendungen nur noch weiße Hemden und „ruhige“ Krawatten tragen, dafür können die Sportkollegen gerne etwas legerer daherkommen.

Von Christoph Driessen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare