+

Schock für Star aus "Bauer sucht Frau"

Hier brennt die Scheune von Schäfer Heinrich

Erwitte - Schock für TV-Star: Eine Scheune von „Bauer sucht Frau“-Schäfer Heinrich im nordrhein-westfälischen Erwitte ist komplett abgebrannt.

Tiere seien aber nicht verendet, sagte ein Polizeisprecher in Soest am Sonntag dpa. Der „Bild“-Zeitung zufolge hatte der singende Landwirt aus der „RTL“-Show einen Auftritt in Bulgarien gehabt, als sich das Drama auf seinem Hof im Dorf Völlinghausen abspielte. Bei dem Feuer am Freitagmorgen brannten eine Erntemaschine, ein Traktor, Stroh und Futter lichterloh. Woran sich der Brand mit einem Schaden in sechsstelliger Höhe entzündet hatte, war zunächst unklar. Die Polizei schloss Brandstiftung nicht aus. Schäfer Heinrich will die Scheune laut „Bild“ jetzt wieder aufbauen: „Meine Schafe brauchen doch ein Zuhause“, sagte er der Zeitung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion