+
Der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, steht während eines Fotoshootings vor einem BR-Logo in der BR-Zentrale in München.

Verlängerung um ein weiteres Jahr üblich

Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.

Köln/München - Der Bayerische Rundfunk (BR) übernimmt im kommenden Jahr den Vorsitz der ARD. Das wurde bei der ARD-Hauptversammlung am Mittwoch in Köln einstimmig beschlossen, wie der Senderverbund mitteilte. 

Der BR wird somit ein Jahr lang die federführende Anstalt der Landesrundfunkanstalten sein, eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist üblich. 

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) führt die Geschäfte des Senderverbunds noch bis Ende 2017. MDR-Intendantin Karola Wille wird dann turnusmäßig zur Stellvertreterin des neuen ARD-Vorsitzenden, des BR-Intendanten Ulrich Wilhelm. Zuletzt hatte der BR 2005/2006 den ARD-Vorsitz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare