Reality-TV

„Big Brother“-Bewohner wissen endlich von Corona-Krise - Kandidatin bricht in Tränen aus

  • schließen

Seit dem Start der 20. Staffel von „Big Brother“ wissen die Kandidaten nichts von der aktuellen Krise rund um das Coronavirus. Jetzt bricht der Sender mit dem Tabu.

  • Seit 10. Februar läuft bei Sat.1 „Big Brother 2020“.
  • Noch wissen die Kandidaten nichts von den Entwicklungen in der Corona-Krise.
  • Der Sender will sie jetzt aufklären.

Update vom 17. März 2020: Die von der Außenwelt abgeschotteten Kandidaten der Fernsehshow „Big Brother“ wissen nach Wochen der Ahnungslosigkeit nun auch über den Coronavirus-Ausbruch in Deutschland Bescheid. ModeratorJochen Schropp (41) und ein Arzt überbrachten ihnen - hinter einer Glasscheibe sitzend - am Dienstag in einer Spezial-Ausgabe die für sie sehr überraschenden Neuigkeiten: Deutschland steht in weiten Teilen still, das Virus ist auf dem Vormarsch und unter anderem für ältere sowie bereits kranke Menschen gefährlich.

Kandidatin Rebecca reagierte mit ungläubigen Blicken, Kandidatin Michelle weinte: Ihre Mutter sei 55 Jahre alt und leide schon an der Lungenerkrankung COPD. „Das hat mir jetzt einfach Angst gemacht“, sagte sie. Schropp versicherte aber: „Wir haben natürlich mit euren Liebsten gesprochen. Denen geht es gut!“

Die aktuelle „Big Brother“-Staffel läuft seit dem 10. Februar im Fernsehen, die ersten Bewohner wurden dafür bereits am 6. Februar von der Außenwelt abgekapselt. Informationen von draußen durften sie auf ihrem kleinen Areal in Köln nicht erhalten. Damit gehörten sie zu den wenigen Menschen in Deutschland, die noch nichts von den massiven Auswirkungen durch das Coronavirus wussten. Am Montag hatte Sat.1 dann angekündigt, sie informieren zu wollen.

Sat.1 bricht mit eigener Corona-Regel: Sender zeigt Extra-Liveshow von „Big Brother“

Erstmeldung vom 16. März 2020:

Köln - Seit dem 10. Februar läuft bei Sat.1 die 20. Staffel von „Big Brother“. Seitdem hat sich in Deutschland und der Welt einiges verändert. Stichwort: Coronavirus. Die Kandidaten, die am 6. Februar abgeschottet wurden, wissen noch nichts von den dramatischen Entwicklungen rund um Sars-CoV-2. Je nach Wissensstand kennen sie den Ausbruch des Virus in China.

Beim Sender war es bislang ausdrücklich nicht vorgesehen, die Kandidaten der Reality-Show zu informieren. Auch die vor einer Woche nachträglich eingezogenen „Big Brother“-Bewohner wie Romana oder Menowin durften mit ihren neuen Leidensgenossen nicht darüber sprechen.

„Big Brother 2020“: Sat.1 klärt Kandidaten über die Corona-Krise auf

Doch jetzt folgt die Kehrtwende. Die Kandidaten sollen über die Ausnahmesituation, die außerhalb des TV-Hauses herrscht, aufgeklärt werden. Dieser Entschluss fiel in Absprache mit den Angehörigen, heißt es auf der Webseite von Sat.1.

Der Plan des Senders sieht folgenden Ablauf vor: Am Dienstag, den 17. März, sollen alle Kandidaten um 19 Uhr in einer zusätzlichen Liveshow über die aktuelle Lage in Deutschland informiert werden. Normalerweise gibt es eine Liveshow nur montags um 20.15 Uhr. Von Montag bis Freitag gibt es ab 19 Uhr immer eine Zusammenfassung.

Lesen Sie auch: „Bulle von Tölz“-Star stinksauer wegen Coronavirus - „offensichtlich kein Gehirn vorhanden“

„Big Brother 2020“: Ein Kandidat muss das Haus verlassen

Übernehmen werden dies Moderator Jochen Schropp und „Big Brother“-Mediziner Dr. Andreas Kaniewski. Anschließend können sie Fragen stellen und erhalten auch Video-Botschaften von Angehörigen. Nach diesem Prozedere dürfen die Kandidaten dann entscheiden, ob sie weiter bei „Big Brother“, das von einem Inzest-Skandal überschattet wurde, dabei bleiben, oder das Haus verlassen wollen.

Derzeit befinden sich noch 14 Kandidaten im Haus. In der heutigen Show, die wegen einer Nachrichtensendung zur Corona-Krise erst um 20.30 Uhr beginnt, wird einer oder eine gehen müssen. Die Zuschauer werden zuvor live drei Kandidaten auf die Exitliste wählen.

In der neuen TV-Show „Promis unter Palmen“ eskalierte die Situation aus einem anderen Grund. Désirée Nick wollte eine Party schmeißen.

Rubriklistenbild: © dpa / --

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kritik zum Tatort aus Weimar: „Der letzte Schrey" über einen entführten Unternehmer
Tatort aus Weimar:  In „Der letzte Schrey“ müssen die Tatort-Ermittler im Fall einer Entführung ermitteln. Die Kommissare Dorn und Lessing sorgen auch für Lachen. Ein …
Kritik zum Tatort aus Weimar: „Der letzte Schrey" über einen entführten Unternehmer
Let‘s Dance 2020: Zuschauer verärgert wegen Laura Müller - Ihr Tanzpartner enthüllt, wie es wirklich war
Mit dieser Reaktion dürfte der TV-Sender RTL wohl nicht gerechnet haben: Fans zeigen sich von der Wahl einer Kandidatin alles andere als begeistert. 
Let‘s Dance 2020: Zuschauer verärgert wegen Laura Müller - Ihr Tanzpartner enthüllt, wie es wirklich war
Tatort „Der letzte Schrey“: Und Pech kommt dazu
„Der letzte Schrey“, ein punktgenau witzelnder Tatort aus Weimar.
Tatort „Der letzte Schrey“: Und Pech kommt dazu
GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich
Die diesjährige GNTM-Gewinnerin Jacky hat auf Instagram ein Detail ausgeplaudert, das vielen wahrscheinlich eher peinlich wäre.
GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich

Kommentare