+
Bei Kickboxweltmeisterin Christine Theiss gibt's offensichtlich nichts mehr zum Abspecken.

"Biggest Loser" wandert zu Sat.1

Unterföhring - Die Fernsehshow “The Biggest Loser - Abspecken im Doppelpack“ wird künftig nicht mehr von Kabel eins, sondern vom größeren Schwestersender Sat.1 ausgestrahlt.

Dort startet die neue Staffel am 26. Februar um 18.00 Uhr mit der Kickboxweltmeisterin Christine Theiss, die als Moderatorin und Trainerin die frühere Boxerin Regina Halmich ablöst. Zum Senderwechsel erklärte Sat.1-Geschäftsführer Joachim Kosack am Donnerstag: “Die Abnehmshow bietet familienfreundliche TV-Unterhaltung mit großen Emotionen und passt deshalb perfekt ins Sat.1-Programm.“

Der ProSiebenSat.1-Konzern hatte die erste Staffel 2009 auf ProSieben, die zweite und dritte dann bei Kabel eins ausgestrahlt. Mit zuletzt durchschnittlich 1,4 Millionen Zuschauern sowie 6,5 Prozent Marktanteil in der werberelvanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war sie auch recht erfolgreich.

In der neuen Staffel wird die Sportlerin Theiss mit 24 Kandidaten, die durchschnittlich 150 Kilo wiegen, in Andalusien das Abspecken üben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare