+
Pamela Anderson wurde mit durch die US-TV-Serie "Baywatch" berühmt.

"Baywatch"-Blondine

Pamela Anderson zieht ins "Big Brother"-Haus

  • schließen

Berlin - Nach dem Auszug von Ex-Bademeister David Hasselhoff wird der einstige "Baywatch"-Star Pamela Anderson (46) ihre Rettungsbojen bei der Sat.1-Show „Promi Big Brother“ auspacken.

Die US-Schauspielerin werde am Dienstagabend in den TV-Container einziehen, bestätigte der Sender in einer Pressemeldung einen entsprechenden Bericht aus der "Bild"-Zeitung. Die silikonunterstützte Wasserstoff-Blondine, die mit 13 "Playboy"-Titelbildern öfters als jede andere Frau der Welt auf dem Cover des Herrenmagazins zu bewundern war, soll in den kommenden Tagen mit Schauspielerin Jenny Elvers (41) und anderen Kandidaten der "VIP"-WG zusammenleben, beobachtet von 70 Kameras.

Die 46-Jährige ersetzt ihren „Baywatch“-Partner David Hasselhoff (61), der die ersten vier Tage nach dem Start am 13. September im „Promi Big Brother“-Haus zubrachte, dann aber - angeblich wegen Erkrankung seines Vaters - auszog. Ausgezogen ist nach dem Voting des Fernsehpublikums am Montagabend auch „Berlin Tag & Nacht“-Darsteller Jan Leyk.

Vielleicht hilft der namhafte Besuch bei den Pseudo-Promis den Quoten der Spanner-Show auf die Sprünge. Die befinden sich nämlich im steilen Sinkflug. Trotz kamerawinkelfreundlicher Intimrasur von Ex-"Bachelor"-Kandidatin Georgina und einem Nippelblitzer der ehemaligen "Catch the Millionaire"-Teilnehmerin Natalia schalteten zur Halbzeit nur noch 1,83 Millionen Zuschauer ein. Der Auftakt eine Woche zuvor hatte noch 3,21 Millionen Menschen interessiert.

Sexy Pam: Die heißeste Bademeisterin aller Zeiten

Sexy Pam: Die heißeste Bademeisterin aller Zeiten

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TV-Kritik zum Hamburg-Tatort: Ein Hauch von AfD und ein Kommissar mit Haltung
Im Tatort aus Hamburg greift die ARD auf eine AfD-ähnliche Partei zurück, in deren Umfeld ein Mord geschieht. Die wichtigsten Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie.
TV-Kritik zum Hamburg-Tatort: Ein Hauch von AfD und ein Kommissar mit Haltung
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?
Horst Lichter sorgt mit seiner Trödel-Show „Bares für Rares“ täglich für hohe Einschaltquoten. Da stellt sich die Frage: Ist da alles echt oder ist einiges an der Show …
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?
„The Voice“: Ein Franke vertritt Bayern im Finale
Der 17-jährige Benedikt Köstler aus Burgthann bei Nürnberg vertritt Bayern beim Finale von „The Voice of Germany“. Allein unter Frauen ist er der einzige männliche …
„The Voice“: Ein Franke vertritt Bayern im Finale
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden

Kommentare