+
Jan Böhmermann bekommt nach dem Aus von "Roche & Böhmermann" eine eigene Talkshow.

"Es kann scheiße werden oder supergeil"

Böhmermann bekommt neue Talkshow

Baden-Baden/Bremen - Nach dem Aus der Talksendung „Roche und Böhmermann“ in ZDF Kultur bekommt Jan Böhmermann jetzt einen Latenight-Platz bei EinsPlus.

Die seit 2010 in den jungen ARD-Radioprogrammen entwickelte „Lateline“ soll ab 11. April zum Fernsehformat ausgebaut werden, teilte der für EinsPlus zuständige SWR am Dienstag in Baden-Baden mit. „Die Lateline sind zwei Stunden totale, gebührenfinanzierte Fernsehanarchie. Es kann scheiße werden. Oder supergeil. Oder irgendwas dazwischen“, wird der Moderator in der Pressemitteilung zitiert.

Zusammen mit Charlotte Roche moderierte Jan Böhmermann die Talkshow "Roche & Böhmermann".

Böhmermann wird bis zum 4. Juli jeden zweiten Donnerstag ab 23.00 Uhr live vor Publikum auf Sendung gehen. Dabei soll jeweils ein Studiogast eingeladen werden. Die Produktion übernimmt Radio Bremen. Die Sendung wird weiterhin im Radio übertragen. Bereits im vergangenen Herbst waren einige Folgen der Live-Tour von Böhmermann mit „Lateline“ im Fernsehen gezeigt worden. Daraufhin hatten sich die Verantwortlichen entschieden, ein festes Format daraus zu entwickeln, sagte ein SWR-Sprecher.

Die Talkshow wurde 2010 von den ARD-Hörfunkprogrammen Bremen vier, Dasding, MDR Sputnik, N-Joy und You FM entwickelt. Sie wird von Montag bis Donnerstag ausgestrahlt. Neben Böhmermann moderieren Caro Korneli, Jens-Uwe Krause und Holger Klein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare