+
Jan Böhmermann (l.) bat Peter Altmaier um Hilfe.

Nach Skandal um Erdogan-Schmähgedicht

Jan Böhmermann schickt Privat-Nachricht an Peter Altmaier

Berlin - Satiriker Jan Böhmermann hat sich nach dem Skandal um sein Erdogan-Schmähgedicht an Kanzleramtsminister Peter Altmaier gewandt. Wie der CDU-Politiker reagierte.

In der Debatte um sein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat Satiriker Jan Böhmermann laut spiegel-online.de politischen Beistand gesucht: Er habe sich an Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) gewandt.

"Ich möchte gerne in einem Land leben, in dem das Erkunden der Grenze der Satire erlaubt, gewünscht und Gegenstand einer zivilgesellschaftlichen Debatte sein kann", schrieb Böhmermann nach Informationen des "Spiegel" in einer privaten Twitter-Nachricht an Altmaier.

Dieser habe zunächst geantwortet, er werde sich später melden - doch dann kam keine Antwort mehr. Stattdessen ließ Kanzlerin Angela Merkel bekannt geben, dass sie sich von Böhmermanns umstrittenen Gedicht distanziere.

Jan Böhmermann sagt Teilnahme an Grimme-Preis-Verleihung ab

Der ZDF-Satiriker Jan Böhmermann hat unterdessen seine Teilnahme an der Grimme-Preis-Verleihung am Freitagabend in Marl abgesagt. Das Grimme-Institut bestätigte das auf Anfrage.

„Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe“, postete der 35-Jährige am Freitagmorgen auf Facebook. „Mein Team von der Bildundtonfabrik und ich bitten um Verständnis, dass wir heute Abend nicht in Marl feiern können.“

Jan Böhmermann soll Grimme-Preis für Varoufakis-Satire bekommen

Böhmermann sollte den Preis für seine Satire rund um den Mittelfinger des griechischen Ex-Finanzministers Yanis Varoufakis bekommen. Derzeit hat er jedoch Ärger: Die Mainzer Staatsanwaltschaft ermittelt, weil er sich in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ in einem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit Begrifflichkeiten unterhalb der Gürtellinie ausgelassen hatte.

Am Donnerstag hat Jan Böhmermann sich in der neuen Ausgabe seines „Neo Magazin Royale“ Witze über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verkniffen. Dafür machte er mit Anne Will #witzefrei - und das Netz applaudiert.

Auch Fußballer Lukas Podolski hat sich derweil in die Debatte um das Schmähgedicht von Jan Böhmermann auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eingemischt und lässt einen alten Zwist wieder aufleben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
Was für ein schönes Comeback! Fünf Jahre nachdem Sonya Kraus (44) das Abendprogramm von Pro7 verlassen hat, kehrt sie nun ins deutsche Privatfernsehen zurück.
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein
Es gibt Hoffnung für alle abservierten TV-Singles! Denn RTL gibt grünes Licht: Die Erfolgs-Kuppel-Show "Bachelor in Paradise" wird in die zweite Runde eingehen.
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein
Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show
Thomas Hayo wird in der 14. Staffel von "Germanys Next Topmodel" nicht mehr dabei sein. Das bringt Heidi Klum zum Umdenken. Wirft sie jetzt alles über den Haufen?
Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show
Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL
Mehrere Männer wollten in Bremen das Recht in die eigene Hand nehmen und brachten einen mutmaßlichen Pädophilen fast um.
Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.