+
Die Darsteller (l-r) Mark Ryder (Cesare Borgia), Isolda Dychauk (Lucrecia Borgia), John Doman (Rodrigo Borgia), Regisseur Christoph Schrewe und der Autor und Produzent Tom Fontana posieren bei einem Fototermin vor einer Pressekonferenz des ZDF zur Fortsetzung der historischen Filmstaffel "Borgia"

Jauch profitiert

"Borgia"-Auftakt beim ZDF gefloppt

Berlin - Der Auftakt zur zweiten Staffel der ZDF-Serie "Borgia" verlief alles andere als vielversprechend. Viele schauten lieber Günther Jauch zu.

Lediglich 2,91 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 9,3 Prozent) schalteten die erste von sechs neuen Folgen um die Intrigen im Papstclan Ende des 15. Jahrhunderts ein. Auch beim jungen Publikum war der in internationaler Koproduktion hergestellte Historienstoff mit einem Marktanteil von 5,5 Prozent nicht besonders gefragt.

Von der Schwäche des ZDF profitierten die anderen Anbieter: Günther Jauchs RTL-Quiz „Wer wird Millionär?“ kam auf 5,55 Millionen Zuschauer (17,6 Prozent). Bei der anschließenden Reihe „Was verdienst du?“ blieben 3,59 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent) dran, 2,47 Millionen Zuschauer (12,9 Prozent) waren es bei Birgit Schrowanges Magazin „Extra“.

Die ARD-Reportage „Wilder Rhein“ erreichte um 20.15 Uhr 3,35 Millionen Zuschauer (10,6 Prozent) und die anschließende Diskussionsrunde „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg 3,53 Millionen (11,8 Prozent). Auf die Vox-Serien „Arrow“ und „Grimm“ entfielen 2,48 Millionen (7,9 Prozent) und 2,02 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent). Die Sat.1-Krimiserien „The Mentalist“ und „Elementary“ kamen auf 2,40 Millionen (7,6 Prozent) und 2,22 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent).

Die RTL-II-Reihe „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie“ sahen 1,64 Millionen Menschen (5,2 Prozent), die ProSieben-Trickserie „Die Simpsons“ in der Doppelfolge 1,44 Millionen (4,7 Prozent) sowie 1,63 Millionen (5,1 Prozent) und das Kabel-eins-Kriegsdrama „Der Soldat James Ryan“ 0,90 Millionen (3,4 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor Vox und ProSieben gleichauf mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

dpa

Diesen Promis vertrauen die Deutschen

Fotos: Diesen Promis vertrauen die Deutschen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare