+
Boris Nikolai Konrad (l.) bei seiner Denkaufgabe

Er hat Millionen Deutsche verblüfft

Münchner Superhirn erklärt seinen Gedächtnis-Trick

  • schließen

München - Ein Münchner ist Deutschland Superhirn! Boris Nikolai Konrad hat im ZDF andere Genies mit einer gedanklichen Meisterleistung ausgestochen. Im Fernsehen ist er kein Unbekannter.

Boris Nikolai Konrad ist Deutschlands Superhirn! In der ZDF-Sendung für Hochbegabte hat der Wahl-Münchner, der momentan am Max-Planck-Institut für Psychiatrie forscht, am Donnerstagabend die Zuschauer im Studio am meisten begeistert. Vor dem Fernseher sahen 4,52 Millionen zu.

Dabei setzte sich der 28-Jährige mit dem akkuraten Seitenscheitel unter anderem gegen Genies durch, die mehr als hundert Schachpartien nachstellen, sich einen Kletterparcours merken und daher blind besteigen oder als Dealer ein komplettes Roulettespiel mit 20 Einsätzen rein aus dem Gedächtnis berechnen konnten.

"Ich freue mich riesig über den Erfolg", sagte Konrad am Freitag zur tz. Neben dem überschwänglichen Lob gewann er auch noch 25.000 Euro. Was er damit macht? "Das weiß ich noch nicht so genau", sagt er. "Ich bin nicht der Typ, der so viel Geld schnell auf den Kopf haut. Vielleicht gönne ich mir bei der nächsten Gedächtnis-Meisterschaft ein schönes Hotel."

Boris Nikolai Konrad (l.) neben Moderator Jörg Pilawa

Konrads Gedankenexperiment hatte die Zuschauer im Studio und Stars wie Andrea Sawatzki, Christian Neureuther und Sonya Kraus am meisten gefesselt: Der Wissenschaftler merkte sich die Werte dreier Würfel, die ein Assistent unter einem Becher aufeinander stapelte, kurz zeigte und dann schnell wieder verhüllte - und das 33 Mal! Binnen fünf Minuten musste er die Zahlenkolonne mit den Werten der einzelnen Würfel, also 99 Ziffern, in der richtigen Reihenfolge wiedergeben. Sein Trick dabei: "Ich merke mir nicht die Zahlen, sondern denke mir zu ihnen Bildern aus. Unser Gehirn kann sich Bilder nämlich viel leichter merken als Zahlen.“ Nur einmal geriet Konrad trotzdem ins Stocken und musste mit angestrengtem Gesichtsausdruck in sich gehen, ehe er die Zahlen dann eine nach der anderen erfolgreich herunterbetete. Nach der letzten ließ er einen lauten Freudenschrei los und umarmte Freunde im Publikum.

Moderator Jörg Pilawa verriet, warum das vielfach ausgezeichnete Superhirn so angespannt war. Bei der Generalprobe hatte Konrad noch ordentlich gepatzt und offenbar nicht den Eindruck erweckt, die Mammutaufgabe in der Show zu bestehen. Dabei ist Konrad kein Inselbegabter, sondern ein echter Tausendsassa. Der Neurowissenschaftler mit Abschlüssen in angewandter Informatik und Physik (Nebenfächer Mathe und BWL) hält zahlreiche Gedächtnisrekorde und sammelt die Merk-Titel wie andere Fußball-Sammelbilder.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Die besondere Schwierigkeit seines Gedankenexperiments in der ZDF-Sendung: nicht die Anzahl der Würfelwerte, sondern die kurze Einprägzeit. Nicht mal bei der Gedächtnis-Weltmeisterschaft habe er so wenig Zeit und keine zweite Chance auf einen weiteren Blick gehabt, erklärte Konrad erleichtert. Im Fernsehen ist er kein Unbekannter. Schon zwei Mal ist der gebürtige Bochumer als Kandidat bei "Wetten dass..?" gewesen. Auch beim Ableger der Show in China hat er bereits die Zuschauer begeistert.

Schon in sechs Wochen will Konrad beweisen, dass es ihm jeder nachmachen kann - zumindest ein bisschen. Sportreporterin Andrea Kaiser (hatte in der Schule die Leistungskurse Englisch und Deutsch) hat sich als Versuchsobjekt zur Verfügung gestellt. Konrad verspricht: Mit einer halben Stunde Training täglich wird er ihre Gedächtnisleistung in sechs Wochen verdoppeln.

Auf Nikolais Homepage www.namenmerken.de können Sie mitpauken.

Tobias Kimmel / Stefanie Thyssen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.