+
Für solche Bilder steht die Space Night des "Bayerischen Rundfunks": Astronaut Neil Armstrong am 20. Juli 1969 bei der ersten Mondlandung.

Internet-Fangemeinde kann jubeln

BR-"Space Night" bleibt: Neue Folgen ab Herbst

München - Die große Internet-Fangemeinde der Kult-Sendung kann jubeln: Der Bayerische Rundfunk will seine „Space Night“ nun doch nicht aus dem Programm von BR alpha nehmen.

Von Herbst an soll es „auf jeden Fall“ neue Folgen geben, wie ein BR-Sprecher am Mittwoch in München sagte. Wie genau die aussehen sollen, das sei aber noch nicht klar. „Wir arbeiten an einem neuen Konzept.“

Anfang Januar hatte der BR mitgeteilt, die Fernsehsendung aus dem Programm nehmen zu wollen. Sie zeigt mit Musik unterlegte Filme aus dem All. Als Grund gab der Sender gestiegene Produktionskosten aufgrund einer Gema-Gebührenreform an. Künftig wären die Kosten nur für die Musikrechte in den Millionenbereich gegangen, hieß es. Zudem sei die „Space Night“ beinahe 20 Jahre im Programm gewesen, so dass es Zeit für eine Modernisierung gewesen sei.

Raumfähre Endeavour: Spektakuläre Bilder aus dem All

Raumfähre Endeavour: Spektakuläre Bilder aus dem All

Vor allem im Internet war eine hartnäckige Fangemeinde gegen die Absetzung Sturm gelaufen und hatte den BR mit den heftigen Protesten überrascht. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch“, sagte der BR-Sprecher. Zahlreiche DJs und Komponisten hätten bereits ihre Hilfe angeboten. Außerdem habe der BR ja auch noch eigene, klassische Klangkörper.

Die Piratenpartei Bayern freute sich bereits in einer Stellungnahme über die Neuigkeit und begrüßte „die Initiative des Bayerischen Fernsehens, den Publikumsliebling "Space Night" durch den Einsatz Gema freier Musik weiterzuführen“. Ob es sich künftig bei der Untermalung tatsächlich um Gema-freie Musik handelt, wollte der Bayerische Rundfunk zunächst allerdings nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare