+
Aus Spargründen streicht der Bayerische Rundfunk die Aufzeichnung des Jubiläumskonzerts der Spider Murphy Gang im kommenden Jahr.

Zum 40. Geburtstag

BR spart: Jubiläumskonzert der Spider Murphy Gang gestrichen

  • schließen

München - Aus Spargründen streicht der Bayerische Rundfunk die Aufzeichnung des Jubiläumskonzerts der Spider Murphy Gang im kommenden Jahr.

Jedesmal, wenn Günther Sigl vom Jubiläumskonzert seiner Spider Murphy Gang erzählt, grinst er schelmisch. „Das wird eine Supergaudi. Versprochen“, schwärmt der Sänger dann. Am 28. Oktober 2017 steigt die Fete zum 40. Band-Geburtstag in der Olympiahalle. Mit zig Gästen von Tom Schilling bis zur Münchener Freiheit.

Eigentlich war geplant, dass der Bayerische Rundfunk (BR) das Konzert wie immer aufzeichnet und dann auch seinen Zuschauern ins Wohnzimmer bringt. Doch nun hat der BR einen Rückzieher gemacht – aus Spargründen. Wie unsere Zeitung erfuhr, gab es am Mittwochabend eine interne Besprechung beim Sender, auf der das Konzert als „Randprogramm“ bezeichnet wurde, das man nicht um 20.15 Uhr zeigen könne. Zudem sei es zu teuer.

Es ist kein Geheimnis, dass die Kassen beim BR leer sind. Allein seit 2010 hat der Sender mehr als 100 Millionen Euro Defizit angehäuft, wie aus dem Prüfbericht des Bayerischen Obersten Rechnungshofes hervorgeht. Dementsprechend kündigte Indendant Ulrich Wilhelm in einem Interview Anfang März an: „Am Programm wird auch gespart werden müssen.“ Daran führe kein Weg vorbei, nachdem schon bei der Technik und Verwaltung Kürzungen vorgenommen werden mussten.

Jubiläumskonzert: BR hätte Spider Murphy Gang keine Gage zahlen müssen

So trifft es das Jubiläumskonzert der Spiders, die mit ihren Hits wie „Schickeria“ und „Skandal im Sperrbezirk“ zum bayerischen Kulturgut geworden sind. Sänger Günther Sigl war auch wenig begeistert, als er von der Nachricht erfuhr. „Ich bin sehr enttäuscht und kann das nicht ganz nachvollziehen“, sagte der 69-Jährige. Und auch der Manager der Band, Jürgen Thürnau, kann nur den Kopf schütteln. „Das ist nun das erste Mal, dass wir abgelehnt werden. Sehr traurig, denn hier geht es uns ja nicht ums Geld, sondern nur darum, dass dieses Jubiläumskonzert so viele Leute wie möglich sehen können.“ Der BR hätte der Band nämlich keine Gage oder Ähnliches für die Aufzeichnung zahlen müssen. „Gar nichts“, erklärt Thürnau. „Es ist nur üblich, dass wir die Rechte an der DVD haben. Wie immer.“

„Der BR hat sich aus planerischen und finanziellen Überlegungen in diesem Jahr dagegen entschieden, das Jubiläumskonzert 40 Jahre Spider Murphy Gang programmlich zu berücksichtigen“, hieß es dazu gestern vom Münchner Sender, der auf die fehlenden Mittel verweist. „Die immer wieder gern zitierten Mehreinnahmen aus den Rundfunkbeiträgen stehen den Rundfunkanstalten nicht zur Verfügung, sondern müssen nach KEF-Vorgaben auf einem Sonderkonto zurückgelegt werden. Neben der Sperrung von Beitragsmehreinnahmen wurde zudem der Rundfunkbeitrag nach sechs Jahren ohne Beitragserhöhung im April 2015 auf 17,50 Euro gesenkt.“ Die Sparmaßnahmen seien eine direkte Folge davon. Auch andere liebgewordene Formate werde der BR in Zukunft auf den Prüfstand stellen müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare