+
Brad Pitt hat keine Lust auf Hollywood-Hokuspokus.

Brad Pitt: "Das Spiel spiele ich nicht mehr mit"

München/Berlin  - Schauspieler Brad Pitt genießt sein Leben mehr, seit er über 40 ist. In einem Interview erklärt der 48-Jährige, warum er seitdem keine Lust mehr auf den Hollywood-Rummel hat.

Für Hollywood-Star Brad Pitt beginnt spätestens mit dem 40. Geburtstag die Eigenverantwortung. “Ab einem gewissen Alter gibt es keine Entschuldigung mehr. Ich kann meine Eltern nicht mehr für alles verantwortlich machen“, sagte der 48-Jährige Lebensgefährte von Angelina Jolie dem Magazin “InStyle“. “Der vierzigste Geburtstag war für mich eher eine Ehrenmedaille als etwas, das mich in Panik versetzt hat“, erklärte der Schauspieler (“Troja“) und Familienvater. Er genieße das Leben jetzt viel mehr als zu den Zeiten, “als ich noch ein von Selbstzweifeln gepeinigter Mittzwanziger war“.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Den “Hollywood-Hokuspokus“ überlasse er inzwischen gerne den jungen Kollegen, sagte Pitt. “Das Spiel spiele ich nicht mehr mit.“ Im Grunde seines Herzens sei er “der Junge aus dem Mittleren Westen“ geblieben, sagte er dem Magazin. “Ich bin ein bodenständiger Mensch. Ich trinke auch lieber Bier als Champagner.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare