Bruno Jonas verlässt den "Scheibenwischer" - Richling bleibt

Hamburg - Nach den Kabarettisten Georg Schramm (59) und Richard Rogler (58) verlässt nun auch Bruno Jonas (55) den ARD-"Scheibenwischer".

Jonas wolle sich ein "fernsehfreies Jahr" gönnen und zum vorerst letzten Mal in der "Scheibenwischer"-Ausgabe am 30.Dezember auftreten, sagte RBB-Sprecher Ralph Kotsch am Mittwoch und bestätigte damit Medienberichte. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und der Bayerische Rundfunk (RB), die die Kabarettreihe gemeinsam verantworten, äußerten sich erfreut, dass Mathias Richling (55) dem "Scheibenwischer" erhalten bleibe.

Richling ist damit als einziger aus dem Gastgeberteam übrig, das Anfang 2004 die Nachfolge von Dieter Hildebrandt (80) angetreten hatte. Nach Hildebrandts Abschied hatten Jonas, Schramm und Richling die Sendung übernommen. Schramm verabschiedete sich im Frühjahr 2006 wegen inhaltlicher Differenzen vom "Scheibenwischer" und präsentiert seit Januar 2007 gemeinsam mit Urban Priol (46) die ZDF-Sendung "Neues aus der Anstalt". Sein Nachfolger wurde Richard Rogler, der den "Scheibenwischer" im Februar 2008 verließ, weil er sich auf seine Bühnenauftritte konzentrieren wollte.

Jonas wird gemeinsam mit Richling noch sechs Sendungen in diesem Jahr präsentieren, die nächste am 17. April. Der Kabarettist ist seit 1985 im "Scheibenwischer" aufgetreten, seit 2003 als festes Mitglied neben Dieter Hildebrandt. Seine Fernsehpause wolle er auch dazu nutzen, gemeinsam mit RBB und BR neue Satireformate zu entwickeln, teilten die Sender mit. Daneben werde er seine Hörfunktätigkeit beim BR fortsetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare