Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen

Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen
+
Das Kölner Tatort-Team hat einen intensiven Fall zu lösen.

Jugendschutz greift ein

Zu heftig: Kölner "Tatort" erst um 22 Uhr

Köln - Für 20.15 Uhr ist er einfach zu heftig: Der Kölner „Tatort“-Krimi mit dem Titel „Franziska“ wird aus Jugendschutzgründen erst ab 22 Uhr ausgestrahlt werden.

Das sagte eine Sprecherin des WDR am Donnerstag der dpa und bestätigte damit eine Meldung der „Bild“-Zeitung. „Es wird ein Bedrohungsszenario nach einer Geiselnahme mit großer Spannung aufgebaut“. Die Szenen seien intensiv, aber nicht brutal, sagte die Sprecherin in Köln.

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

Die Fernsehzuschauer werden den Film voraussichtlich im Dezember sehen können. Ursprünglich war eine Ausstrahlung im Juni geplant. 2011 war schon einmal eine Krimi-Ausstrahlung verschoben worden: Der Münchner „Polizeiruf 110“ zeigte damals ein Selbstmordattentat und wurde auf einen Freitagabend verlegt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare