Bundesligastart fast komplett im Free TV

- Hannover/München - Für Deutschlands Fußball-Fans gehen die TV-Partys weiter. Nach dem riesigen Quoten-Erfolg bei der WM können sie den Start der 44. Bundesliga-Saison fast komplett live im frei empfangbaren Fernsehen (Free TV) verfolgen. Das Auftaktspiel Bayern München - Borussia Dortmund zeigt am 11. August die ARD.

Der neue Bezahlsender Arena überträgt die sechs Samstag-Partien am 12. August in einer Konferenzschaltung auf Sat.1. Nur die beiden Sonntag-Spiele Hannover 96 - Werder Bremen und VfL Wolfsburg - Hertha BSC am 13. August sind live ausschließlich im Pay TV bei Arena zu sehen.

"Wir wollen, dass sich alle ein Bild von der Arena-Übertragung machen und die Konferenz kennen lernen können", begründete Arena- Geschäftsführer Dejan Jocic am Dienstag in München die Einigung mit Sat.1. Die Marketing-Aktion, bei der die Sat.1-Zuschauer die von Oliver Welke moderierte Arena-Sendung sehen können, soll allerdings eine Ausnahme bleiben. Vom zweiten Spieltag an können nur die Arena- Abonnenten die Samstags-Spiele live im TV verfolgen. "Wir freuen uns für die Fans, die vor allem von der Promotion-Maßnahme profitieren", sagte Tom Bender, Mediendirektor der Deutschen Fußball Liga (DFLl).

Der neue DFL-Partner Arena konnte sich mit seinem 220 Millionen Euro Angebot pro Saison beim Wettbieten um die TV-Rechte gegen Premiere durchsetzen. Allerdings hat Arena derzeit viel weniger Kunden als der bisherige Bundesliga-Sender Premiere. Der Deal mit Sat.1, dem neben der DFL auch die ARD zustimmen musste, soll nun Zuschauer animieren, das Arena-Fußball-Paket für 14,90 Euro pro Monat zu bestellen. Es enthält Live-Übertragungen von allen 612 Spielen der Bundesliga und 2. Liga.

"Wir nehmen das zur Kenntnis und freuen uns auf die Sportschau", sagte ARD-Sportkoordinator Hagen Boßdorf zu der neuen TV-Situation. Das Erste befürchtet nach seinen Angaben durch die Konferenzschaltung auf Sat.1 keine gravierenden Nachteile für die ARD-Sportschau, die am 12. August wie geplant um 18.10 Uhr beginnt und um 18.30 Uhr Bilder von den Spielen zeigen darf. Über die beiden Sonntag-Partien berichtet im Free TV zuerst das DSF um 22.00 Uhr.

"Das ist eine Entscheidung für die Fans, die die WM 2006 in Deutschland zu einem grandiosen, unvergleichlich stimmungsvollen Ereignis gemacht haben. Sie fiebern jetzt dem Start der Bundesliga entgegen, und ich freue mich, dass wir ihnen die Samstagsspiele zum Saisonauftakt im Rahmen unserer Kooperation mit Arena live im Free TV präsentieren können", freute sich Sat.1-Chef Roger Schawinski.

Beim ehemaligen Bundesliga-Sender ("ran") sind bei dem vorerst einmaligen Comeback die Spiele Schalke 04 - Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg, Hamburger SV - Arminia Bielefeld, Bayer 04 Leverkusen - Alemannia Aachen, Mainz 05 - VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach - Energie Cottbus in einer Konferenzschaltung zu sehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der dritten Folge schon raus ist und welche Kandidaten noch dabei sind.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
MTV hat eine sensationelle Nachricht für alle Musikfans
Nachdem der Musiksender MTV 2011 ins Pay-TV wechselte, soll er nun am 1. Januar 2018 wieder ins deutsche Free-TV zurückkehren. 
MTV hat eine sensationelle Nachricht für alle Musikfans

Kommentare