+
Damit seine Jungs auch fit sind, hat sich Oliver Pocher (Foto) auch Ex-„Löwen“-Trainer Werner Lorant ins Boot geholt.

Casting: Wer nimmt`s mit dem FC Bayern auf?

München - In einer vierteiligen Reihe sucht Oliver Pocher von Samstag an „Sportfreunde“, die es mit dem Rekordmeister FC Bayern München aufnehmen.

Werner Lorant ist stinksauer. Mit funkelnden Augen schaut der 60-jährige Fußballlehrer zu den Rappern Bushido und Fler, die sich am Spielfeldrand gegenseitig mit Wasser bespritzen. „Jetzt können sie sich warm anziehen. Bei mir gibt’s keinen Schlendrian“, schnaubt Lorant und lässt die beiden Medizinbälle schleppen, bis sie nach Luft ringen. Bushido und Fler sollen fit gemacht werden für das Duell der „Sportfreunde Pocher“ gegen den FC Bayern München am 25. Juli in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen.

Und damit die Mannen um „Capitano“ Oliver Pocher eine klitzekleine Chance gegen den Rekordmeister haben, hat sich der 31-Jährige den Ex-Trainer des Müncher Lokalrivalen TSV 1860 ins Boot geholt. Der Ex-Manager von Bayer Leverkusen, Reiner Calmund (60), komplettiert die Jury, die die Kicker-Auswahl aus Promis und Amateuren bestimmen soll. „Bei so viel Kompetenz kann gegen die Bayern nichts schiefgehen“, ist sich Pocher sicher.

Mit der Suche nach dem „perfekten Sturm“ beginnt morgen um 22.10 Uhr bei Sat.1 die vierteilige Reihe „Sportfreunde Pocher – Alle gegen die Bayern!“ Bushido kämpft gegen Fler um einen Platz im Angriff der Sportfreunde, Schwimmer Stev Theloke tritt gegen Leichtathlet Tim Lobinger an. Um die verbleibenden beiden Plätze im Sturm bewerben sich die Amateurfußballer Valerio (21) aus Oberhausen, Fabian (22) aus Witten, Robin (28) aus Bochum (alle Nordrhein-Westfalen) und mit dem 19-jährigen Daniel aus Unterschleißheim (Landkreis München) auch ein Bayer.

In der nächsten Folge geht es um die Abwehr der FC-Bayern-Herausforderer. Hoffnungen machen können sich hier unter anderen die beiden Ex-„Superstars“ Alexander Klaws und Mike Leon Grosch. Im dritten Durchgang schließlich werden die Spielmacher gesucht. Hier bewerben sich Pro Sieben-Moderator Daniel Aminati und Patrice Bouédibéla von MTV sowie Schauspieler Oli Petszokat und Komiker Guido Cantz. In der letzten Folge wird dann der endgültige Kader bekanntgegeben. Außerdem werden Bilder eines ersten Trainings gezeigt. Mit dem Casting vermarkten Pocher und Sat.1 eine spontane Idee des ehemaligen FC-Bayern-Trainers Jürgen Klinsmann. Der hatte bei der letztjährigen ZDF-Gala „Ein Herz für Kinder“ ein Spiel seines Teams demjenigen versprochen, der einen siebenstelligen Betrag für den guten Zweck spendet. Die Fitnessstudiokette McFit stellte die Summe zur Verfügung und benannte Pocher als Teamchef einer noch zu bildenden gegnerischen Mannschaft.

Für den Spaßmacher, der zuletzt als Juniorpartner von Harald Schmidt in „Schmidt und Pocher“ (ARD) fungierte und ab Herbst bei Sat.1 eine eigene Late Night Show bekommt, ist das Match – dessen Erlös wiederum der Aktion „Ein Herz für Kinder“ zugute kommt – mehr als nur eine Spielerei. „Wir werden die Bayern auf keinen Fall unterschätzen“, machte der 31-Jährige klar.

von Rudolf Ogiermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare