Christiansen gerüffelt

- Der NDR hat Sabine Christiansen gerüffelt, weil sie in einer Werbebeilage der "Welt am Sonntag" für eine Fluglinie geworben hatte. Diese erschien am 30. April. Der Sender wollte gestern offiziell nicht Stellung zu einem Bericht der Bild-Zeitung nehmen. Demnach ermahnte die zuständige ARD-Unterhaltungschefin Verena Kulenkampff die Talkmoderatorin schriftlich: "Es muss vermieden werden, dass durch derartige Aktivitäten die Unabhängigkeit Ihrer programmlichen Arbeit in Zweifel gezogen wird."

Angeblich erfolgte diese Ermahnung am 4. Mai, nachdem Christiansen sich nicht einsichtig gezeigt hatte. Laut dem Vertrag zwischen Christiansens Produktionsfirma und dem NDR ist der Moderatorin Werbung verboten. Bei der mit Foto der Moderatorin gedruckten Äußerung im Zusammenhang mit der Fluglinie handelt es sich um ein so genanntes Testimonial, der konkreten Fürsprache für ein Produkt oder eine Dienstleistung, wobei umstritten ist, ob dies als Werbung anzusehen ist. Der NDR bat Christiansen, auch auf Testimonials zu verzichten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
"Adam sucht Eva" läuft 2017 eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendezeiten der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
„The Voice of Germany“ 2017: Das ist die Jury von Staffel 7
Am 19. Oktober startet die siebte Staffel der Gesangs-Castingshow „The Voice of Germany“ auf ProSieben. Erneut bilden fünf bekannte Musiker die Jury. Wir stellen Ihnen …
„The Voice of Germany“ 2017: Das ist die Jury von Staffel 7
Missbrauch am Set: „Rosenheim-Cops“-Schauspielerin lüftet erschütterndes Geheimnis
Zuschauer kennen sie aus Auftritten in Serien wie „Um Himmels Willen“, „SOKO München“ und „Die Rosenheim-Cops“:
Missbrauch am Set: „Rosenheim-Cops“-Schauspielerin lüftet erschütterndes Geheimnis

Kommentare