Christine Neubauer ist neue Botschafterin des Roten Kreuzes

München - Die Münchner Schauspielerin Christine Neubauer ("Für immer Afrika", "Moppel-Ich") ist neue Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Die 45-Jährige wurde dazu auf der Premierenfeier des ARD-Films "Suchkind 312" von DRK-Präsident Rudolf Seiters ernannt, wie die Hilfsorganisation mitteilte.

Neubauer habe bei den Dreharbeiten zu dem Film, der in den 50er-Jahren spielt und den das Erste am Freitag um 20.15 Uhr ausstrahlt, die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes kennengelernt. "In meiner Filmrolle habe ich gespürt, wie sehr die Menschen gelitten haben müssen, wenn sie auf der Flucht ihre Angehörigen verloren haben", sagte Neubauer. "Ohne das unermüdliche Engagement des Suchdienstes des Deutschen Roten Kreuzes wären auch heute noch Millionen solcher Schicksale ungeklärt." Das habe sie sehr beeindruckt.

Neubauer spielt in dem Film "Suchkind 312", der auf dem gleichnamigen Roman basiert, den "Hörzu"-Chefredakteur Eduard Rhein 1954 unter Pseudonym veröffentlichte, Ursula Gothe. Die Mutter einer Tochter musste Anfang 1945 aus Ostpreußen fliehen. Dabei - so glaubt sie - kam das Kind ums Leben. Gothe gelingt im Nachkriegsdeutschland der Neustart, sie heiratet und wird wieder Mutter - bis sie in einer Zeitschrift die Suchanzeige ihrer tot geglaubten Tochter entdeckt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare