+
"heute journal"-Moderator Claus Kleber kritisiert die "Tagesschau"-Konkurrenz. 

Deutliche Worte von Claus Kleber

ZDF-Moderator lästert über "Tagesschau"

Mainz - Claus Kleber ist eigentlich für moderate Töne bekannt. In einem aktuellen Interview hat der ZDF-Anchorman aber ungewöhnlich deutlich die ARD-„Tagesschau“ kritisiert.

In ihrer jetzigen Form gibt er der Nachrichten-Konkurrenz keine große Zukunft. „Ich glaube, dass sich dieses Konzept gerade überlebt", findet der "heute journal"-Moderator. "Das, was diese Art von Nachrichten bietet,  wird am ehesten ersetzt durch den schnellen Blick ins Internet“, sagt der 57-Jährige in einem Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Donnerstag).

Um Nachrichten im Fernsehen künftig noch erfolgreich präsentieren zu können, müsse man die Zeichen der Zeit erkennen. „Studenten etwa sind, während sie ihre Essays schreiben, auf Facebook aktiv und lesen "Spiegel Online". (...) Die brauchen abends die Tagesschau wirklich nicht“, erklärte Kleber.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

Auch die Frage nach der Aktualität von Nachrichtensendungen entwickle sich neu, sagte Kleber: „Wir reißen uns ja die Beine aus, um selbst während der laufenden Sendung noch die aktuellsten Bilder reinzukriegen. Aber die jungen Leute schauen sich die Sendung erst spätabends oder am nächsten Morgen in der Mediathek an und finden sie aktuell genug. Da raufe ich mir die Haare.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare