Carolin Kebekus Helene Fischer
+
Die Gesten hat sie drauf: Komikerin Carolin Kebekus parodierte beim Deutschen Comedy-Preis Schlager-Königin Helene Fischer.

Beim Deutschen Comedypreis

"Atemlos": Kebekus' bitterböse Helene-Fischer-Parodie

  • Patricia Kämpf
    VonPatricia Kämpf
    schließen

Köln - "Atemlos - gute Nacht. Seht, was Schlager aus euch macht." Beim Deutschen Comedypreis traute sich Komikerin Carolin Kebekus das, was bislang noch niemand gemacht hatte: Sie parodierte Helene Fischer - bitterböse.

Update: Für die Fans der echten Helene Fischer gibt es Grund zur Freude: Am 30. und 31. Oktober wird die beliebte Schlagerkönigin in der Münchner Olympiahalle auftreten. Was Fans vom Helene-Fischer-Konzert erwarten können, berichten wir vorab.

"Atemnot - Brechdurchfall - Schweißausbrüche hier im Saal." Nein, das ist nicht die neue Version von Helene Fischers Dauerbrenner "Atemlos". Das ist Carolin Kebekus' bitterböse Hohn-Version des wohl meistgehassten und gleichzeitig meistgeliebten Liedes der vergangenen Monate.

Die Hohn-Version präsentierte die 34-jährige Schauspielerin und Komikerin bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises in Köln - im knallroten und knallengen Glitzer-Outfit mit Helene-Fischer-Gedächtnis-Frisur schwebte sie von der Decke. Und legte dann mit einer Stimme los, bei der im ersten Moment nicht so ganz klar war, ob nicht vielleicht doch Schlager-Königin Fischer selbst Humor beweist und sich auf den Arm nimmt. Aber es war doch Kebekus.

Damit war sie beim Comedypreis der Knaller des Abends. Sie moderierte die Verleihung, staubte selbst eine Trophäe ab und polterte gegen Helene Fischer. "Die ist zu perfekt, an der ist nix kaputt", sagte sie vorher auf der Bühne. 

"Atemlos - gute Nacht. Seht was Schlager aus euch macht."

Auch auf Youtube ist die Verballhornung der Helene Fischer ein Hit: Bis Montagnachmittag klickten schon fast 300.000 Menschen drauf. 

Hier sehen Sie das Video:

pak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare