Markus Söder Dahoam is Dahoam
1 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie  „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.
Markus Söder Dahoam is Dahoam
2 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.
Markus Söder Dahoam is Dahoam
3 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.
Markus Söder Dahoam is Dahoam
4 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.
Markus Söder Dahoam is Dahoam
5 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.
Markus Söder Dahoam is Dahoam
6 von 6
Heimatminister Markus Söder (CSU) spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt.

Minister in BR-Serie

Dahoam is Dahoam: So wird Söders Auftritt als Schauspieler

  • schließen

München - Der Heimatminister spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Am Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt. So wird Markus Söders Auftritt als Schauspieler.

Der Minister hat Pech nach der Pinkelpause: Markus Söders Dienstlimousine springt nicht mehr an. Mitten in der Provinz, keine Werkstatt in Sicht, aber einen dringenden Termin in München im Genick. Die einzige Rettung ist ein herantuckernder roter Kleinbus, ein Metzgereitransporter, „a Wurschtkutschn“. Auf dass sich, zwischen Brät und Gedärm, auch noch der Minister reinquetsche.

„Okay – es ist rot. Aber auf Äußerlichkeiten kommt’s net an“, brummt Söder und steigt ein. Es ist ja nur eine Filmszene: Der Heimatminister spielt den Heimatminister in der BR-Serie „Dahoam is dahoam“. Dienstag, 19.45 Uhr, wird die Folge ausgestrahlt. Söders Ausflug ins Schauspielfach fordert ihm also nicht mehr Verstellungskunst ab als der politische Alltag. Na gut, man kann rätseln, ob Söder in echt auf den Limousinen-Zwangsstopp nur mit einem „Mist“ und Achselzucken reagieren würde. Der Film-Söder tut’s. „Bleibn’S locker. Ich beiß net“, flachst er die Wurscht- kutschn-Fahrerin noch an.

Es ist Vroni Brunner (Senta Auth), die „Dahoam“-Fans wissen: Bürgermeisterin der fiktiven Gemeinde Lansing. Söder darf sie nun, die ganze Fahrt lang, in einen Dialog über Politik verwickeln. Und – Zufälle gibt’s – Bayerns Vorbildrolle im Bund lobpreisen, den Ausbau der Kinderbetreuung und den Erhalt der Mittelschulen. Am Ende wissen die BR-Zuschauer: Dieser Söder ist eigentlich ein ganz netter, lockerer Kerl, und seine Heimatpolitik ist super. Was niemand weiß: Ob diese Passagen auf sanftes Zureden von Söders Leuten ins Manuskript kamen, oder ob der BR das freiwillig tat. Söder war früher Redakteur beim Sender.

Für den echten Minister, der immer wieder an einem freundlich-nahbaren Image arbeitet, ist der Gastauftritt ein Riesenerfolg. Man kennt sonst keine bayerischen Politiker als Schauspieler, auch nicht Medienministerin Ilse Aigner. Nur Münchens populärer OB Ude spielte sich ab und zu selbst. Es habe ihm echt Freude gemacht, sagt Söder über den Drehtag vor einigen Wochen. „Der Heimatminister muss auch mal in einer Heimatserie auftauchen. Aber ich bleib lieber doch dahoam in der Politik.“

Christian Deutschländer

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
Kiew - Portugal hat den diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Deutschland enttäuschte nach den zwei letzten Plätzen der Vorjahre erneut.
Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Kiew - Jungs im Mond, jodelnde und rappende Rumänen, ein Opernsänger mit gleich drei Stimmen - auch beim 2. Halbfinale des ESC 2017 war jede Menge Abwechslung geboten.
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017
Kiew - 18 Länder traten im 1. Halbfinale des ESC 2017 an, nur zehn von ihnen kamen weiter. Darunter gab es einige Überraschungen.
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017

Kommentare