+
Hans Rosenthal (Archivbild vom 15.06.1978) und Kai Pflaume

"Dalli Dalli" kommt zurück - mit Kai Pflaume?

Hamburg - Der NDR möchte den ZDF-Klassiker "Dalli Dalli" wieder ins Programm nehmen. Als Moderator ist Kai Pflaume im Gespräch.

"Dalli Dalli" kommt zurück Kai Pflaume hatte bereits im Interview mit der tz angedeutet, dass er mit dem Star Quiz in der ARD nicht ausgelastet sei. Nun soll der 43-Jährige anscheinend einen Klassiker wiederbeleben: Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, wird er als neues Gesicht für Dalli Dalli gehandelt.

Der NDR möchte den früheren ZDF-Klassiker noch dieses Jahr ins Dritte Programm bringen. Pflaume selbst wollte sich zu den Plänen nicht äußern. Hans Rosenthal machte die Spielshow in den 1970er- und 1980er-Jahren legendär – vor allem mit seinem Luftsprung. Das ZDF hatte bereits Mitte der 1990er versucht, Dalli Dalli wieder zu etablieren, war aber gescheitert.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare