+
Die Ex-Angestellte zeigt eine Schramme auf ihrer Brust. Stammt die Verletzung tatsächlich von der Attacke in der „Faneteria“? 

Ex-Mitarbeiterin angegriffen

Daniela Büchner verletzt ehemalige Mitarbeiterin - Nun nimmt sie zu heftiger Attacke in „Faneteria“ Stellung

  • schließen

Bei der Eröffnung ihrer „Faneteria“ kam es nun zu einem heftigen Zwischenfall. Nun erklärt Daniela Büchner, wie es zu dem Angriff kam. 

Update vom 3. Mai 2019: Einen Tag nach der Attacke auf eine Ex-Mitarbeiterin der „Faneteria“ äußerte sich nun Danni Büchner in einem kurzen Video selbst. Der kurze Clip, zu sehen auf der Fanseite der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“, soll den brutalen Rauswurf von Josephine P. am Vortag erklären. Die Mutter von fünf Kindern beschreibt in dem rund eine Minute langen Video den „unschönen Zwischenfall“ und erklärt: „Meine Emotionen sind mit mir durchgegangen. Ich hab jetzt eine Nacht drüber schlafen können und vielleicht hätte ich anders reagieren können. Ich hab einfach als Löwin und als Mutter reagiert. Es tut mir leid, dass ihr das mitbekommen habt.“ 

Hintergrund der Auseinandersetzung war die Forderung einer ehemaligen Angestellten der „Faneteria“. Josephine P. beschuldigte das Ehepaar Büchner bereits im letzten Jahr, nicht alle Überstunden bezahlt bekommen zu haben. Knapp 1.500 Fans (Stand Freitag, 9.00 Uhr) kommentierten das Statement der Witwe von Jens Büchner. Viele von ihnen können die Rechtfertigung von Danni Büchner noch immer nicht verstehen. „Du bist unschuldig. Ich kann es nicht mehr hören. Immer die anderen“ und „Wenn sie mit öffentlicher Kritik nicht umgehen kann, sollte sie die Öffentlichkeit meiden. Auch wenn es natürlich von der anderen Seite eine Provokation war, hätte sie den Sicherheitsdienst rufen sollen. Aber diese Reaktion geht gar nicht und lässt sich auch nicht entschuldigen“ ist auf der Fanseite zu lesen. 

Update vom 2. Mai 2019: Nach dem Tod von Jens Büchner sollte es nun für Witwe Daniela endlich wieder bergauf gehen. Am Mittwoch plante die 41-Jährige die große Eröffnung ihrer „Faneteria“. Das Lokal führte sie bislang gemeinsam mit Ehemann Jens, nach seinem Tod wollte es die Mutter von fünf Kindern nun feierlich neu eröffnen. Bei der großen Party ereignetet sich dann jedoch ein heftiger Zwischenfall, Daniela Büchner rastete vor laufender Kamera aus. 

Während Danni zu Beginn der Veranstaltung unter Tränen bewegende Worte an alle gekommenen Fans richtete, sorgte das Erscheinen einer ehemaligen Mitarbeiterin dann für einen riesigen Eklat. Hunderte Zuschauer wurden Zeuge, wie Josephine P. das Lokal betritt. Die ehemalige Angestellte richtete bereits vor Monaten heftige Vorwürfe gegen das Gastro-Paar. Hunderte Überstunden soll das Webcam-Girl noch immer nicht bezahlt bekommen haben. Jens und Daniela Büchner wiegelten Ende des letzten Jahres noch ab, waren sich offenbar keiner Schuld bewusst. Nun die Konfrontation vor laufender Kamera! 

Die Ex-Angestellte zeigt eine Schramme auf ihrer Brust. Stammt die Verletzung tatsächlich von der Attacke in der „Faneteria“? 

Niemand geringerer als die Ex-Angestellte selbst, filmte die Begegnung live mit ihrem Handy. Kurz nachdem Josephin P. die „Faneteria“ betritt, wird sie auch schon brutal herausgeschubst. Allerdings wirklich unsanft und unter Geschrei der beiden Büchner-Damen Daniela und Tochter Joelina. Während die 19-Jährige, die als Kellnerin in dem Lokal aushelfen soll, laut „Verpiss dich“ ruft  und die ehemalige Angestellte unter Tränen grob aus dem Laden schubst, ruft Mama Daniela direkt dahinter: „Raus hier!“. Ein Fan filmte dann, wie die beiden Josephine P. vom Grundstück jagten und weitere unschöne Worte an das Webcam-Girl richteten. 

Fans diskutieren den brutalen Auftritt vor laufender Kamera auf der Facebook-Seite von „Goodbye Deutschland“. Wie auf den Aufnahmen zu sehen ist, ist auch ein Kamerateam des Vox-Senders bei der Eröffnung vor Ort gewesen. „Den ersten Rausschmiss gab es ja schon. Ganz übel von Mutter und Tochter“ und „Damit hat sie sich keinen Gefallen getan. Egal was zwischen den beiden war, sowas hätte sie auch anders regeln können. Da kam das richtige Gesicht zum Vorschein“, erklären zwei Fans der Auswander-Doku. 

Das Webcam-Girl zeigt auf ihrem privaten Facebook-Account ein Bild ihrer Brust. Eine rote Schramme ziert das Dekolleté der Ex-Angestellten. Dort erklärt Josephine P.: „Für solch eine Reaktion gibt es keine Rechtfertigung und den Rest können sie dann mit der Guardia Civil bzw dem Gericht diskutieren.“

Update vom 29. März 2019: Nach dem Tod von Jens Büchner sollte es für seine Witwe Daniela Büchner eigentlich endlich wieder bergauf gehen. Gemeinsam mit den „Goodbye Deutschland“-Freunden Steff und Peggy Jerofke wollten die drei die durch Jens Büchner bekannt gewordene Faneteria auf Mallorca neu eröffnen. Doch aus den gemeinsamen Plänen wird offenbar erstmal nichts, Peggy Jerofke sorgt nun nämlich mit einem öffentlichen Statement für Verwirrung. Obwohl die Blondine selbst als Kult-Star der Vox-Sendung bekannt wurde und sogar die Patentante des jüngsten Büchner-Sprosses Diego ist, scheint die Zusammenarbeit des Gastro-Paars mit Daniela Büchner gescheitert zu sein. 

In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Beitrag erklärte Peggy Jerofke: „Um vielen die Frage zu beantworten: Das Thema Faneteria hat sich für uns erledigt!! Größte menschliche Enttäuschung seit langem.“ Was genau zwischen dem Paar und Daniela Büchner vorgefallen ist, bleibt unklar. Die Ehefrau von Jens Büchner erklärt im Interview mit RTL: "Ich bin überrascht über das Statement. Und auch enttäuscht über die Wortwahl. Peggy ist immerhin Diegos Patentante." 

Über den Grund der geschäftlichen Trennung packt Danni Büchner ebenfalls aus. "Peggy, Steff und ich hatten gute Gespräche wegen der Faneteria. Am Ende musste ich aber feststellen, dass es einfach nicht passt. Deshalb werden wir die Faneteria nicht gemeinsam eröffnen. Aber eines ist sicher: Ich werde Jens' Erbe weitertragen. Mit wem auch immer“, ist sich die 41-Jährige sicher. Doch die Eröffnung der Faneteria dürfte nicht Danielas einziges Problem sein. Die von Jens und Daniela angemietete Finca wurde nun verkauft, dies bestätigte die Immobilienfirma gegenüber RTL. Ob Daniela und ihre insgesamt fünf Kinder trotzdem weiter in dem Haus wohnen dürfen, ist unklar.

Eine Gewalt-Attacke erlebte auch ein Mann in Hamburg, als vier Männer die Miete eintreiben wollten, wie nordbuzz.de* berichtet.

Video: Daniela Büchner - So tapfer ist sie nach Jens‘ Tod

Update vom 21. März, 13.40 Uhr: Danni Büchner hat Angst. Die fünffache Mutter schluchzt verzweifelt in „Goodbye Deutschland Viva Mallorca“ am Sonntag, als sie erklärt: „Ich habe Angst, dass Dinge verändert werden, die mein Mann so gewollt hatte. Ich habe Angst, dass ich mich hier nicht mehr wohl fühle.“ 

Für das Fan-Café „Faneteria“, das sie eigentlich mit ihrem Mann führen wollte, hat sie jetzt Unterstützung von ihrem Kumpel Steff Jerkel. Und der hat so einiges vor. 

Warnung an Danni Büchner: „Dann sind wir alle am Arsch“

Steff Jerkel sieht ganz andere Probleme als die Ängste der Witwe um ihr Heimatgefühl: „Du weißt doch gar nicht, ob das läuft ohne Jens!“ Dannis „Goodbye Deutschland“-Kollegen haben einige Ideen für die „Faneteria“ vorgeschlagen. Bisher sträubt sich Danni aber gegen die Veränderungen. „Wenn das nicht läuft, sind wir alle am Arsch“, warnt hingegen Steff Jerkel. Dann sei das investierte Geld weg.

Aber auch, wenn sie sich sträubt: Irgendwie muss es weitergehen. Das weiß auch Danni: „Die Zeit bleibt aber nicht stehen.“ Ihr sei auch bewusst, dass sie ohne Jens auch an vielen Tagen scheitern werde. Und dafür brauche sie die Hilfe ihrer Freunde.

Ein neuer Mensch: „Die alte Danni existiert nicht mehr“

Um sich zu verändern, ist sie erstmal zum Friseur gegangen. Sie hat sich für einen dunkelbraunen Bob entschieden. Der Schnitt ist nicht nur ein Abschied von Jens, er ist auch ein Neuanfang für sie selbst: „Für mich ist diese blonde Person mit Jens gegangen - und das fühlt sich gut an", sagt sie über ihre neue Frisur, und: „Die alte Danni existiert nicht mehr.“

„Goodbye Deutschland“: TV-Panne sorgt für Drama 

Nachricht vom 20. März: Mallorca - Der plötzliche Tod von TV-Star Jens Büchner sorgte bei dessen Familie um Frau Daniela und ihrer insgesamt acht Kinder (3 Kinder bringt Daniela aus erster Ehe mit, Jens bringt ebenfalls drei Kinder in die Beziehung mit ein und die beiden gemeinsamen Zwillinge) nicht nur für Entsetzen, sondern auch für finanzielle Sorgen. Kurzerhand organisierte Eventmanager Markus Krampe ein Benefizkonzert für die Familie. Die nun geplante Geldübergabe ist aber vorerst geplatzt und das wegen einer sehr peinlichen TV-Panne bei „Goodbye Deutschland“. Das berichtet die Bild.

Alle kamen sie nach Essen: Ehemalige Weggefährten, Freunde und bekannte Musiker spielten beim Benefizkonzert für die Familie von Jens Büchner. Knapp 80.000 Euro wurden so eingenommen. Hinter der Aktion stand Event-Manager Markus Krampe, der einst auch Manager von Michael Wendler war. Krampe hatte offenbar auch selbst noch Geld obendrauf gelegt. So sollten die acht Büchner-Kinder (auch seine Stiefkinder), je 10.000 Euro erhalten. 

Jens Büchner: Peinliche Panne bei „Goodbye Deutschland“ verhindert Spendenübergabe

Nach dem Bericht wollte Konzert-Veranstalter Krampe das Geld am Dienstag persönlich auf Mallorca überbringen. Doch dann ließ er die Übergabe platzen und das wegen einer peinlichen Panne in der aktuellen Ausgabe von „Goodbye Deutschland“. Dabei hatte der Sender VOX Ausschnitte des Benefizkonzerts gezeigt und den Organisator Krampe kurzerhand in „Pampe“ umbenannt. 

Lesen Sie auch: Danni Büchner nach Jens Büchners Tod: Bin noch nicht bereit, irgendetwas zu verändern

„Ich habe Humor, aber so etwas darf nicht passieren“, sagte der wütende Krampe gegenüber der Bild. Kurzerhand stornierte der Organisator demnach sogar seinen Mallorca-Flug und sagte den geplanten Dreh für „Goodbye Deutschland“ ab.  Der TV-Sender VOX hat die Namenspanne bestätigt und sich in aller Form bei Markus Krampe entschuldigt.

Nach TV-Panne bei „Goodbye Deutschland“: Markus Krampe will jetzt Spenden überweisen

Und was passiert jetzt mit den 80.000 Euro? „Statt persönlicher Übergabe durch Schecks werde ich noch heute alle Kontodaten erfragen und die Spenden sofort nach Bekanntgabe überweisen. Jedes Kind bekommt den gleichen Anteil“, sagte Krampe zur Bild

Unter den Begünstigten ist auch Jens Büchners ehemalige Freundin Jennifer Matthias, mit der der Auswanderer einen Sohn hat. Sie sorgte zuletzt mit einem Techtelmechtel für Schlagzeilen.

Auch über Daniela Büchner gab es unfassbare Liebes-Spekulationen, gegen die sie sich heftig auf Instagram wehrte.

rjs

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon am 1.7. ist Schluss: Deutscher Free-TV-Kanal stellt Betrieb ein - Spott für Nachfolger
Ein neuer Free-TV-Sender, dessen Name aber gar nicht so richtig neu klingt, geht am 1. Juli an den Start. Doch es gibt auch Spott.
Schon am 1.7. ist Schluss: Deutscher Free-TV-Kanal stellt Betrieb ein - Spott für Nachfolger
Zuschauer empört von Ferkel-Auftritt im ZDF-Fernsehgarten - „Die tanzen Kamasutra“
Auch am Pfingstmontag lud Moderatorin Andrea Kiewel wieder zum Fernsehgarten im ZDF ein. Und das an einem ganz besonderen Tag für die 54-Jährige. 
Zuschauer empört von Ferkel-Auftritt im ZDF-Fernsehgarten - „Die tanzen Kamasutra“
ZDF-Fernsehgarten sorgt für skurrilen Hohn: „Die lange Pause ist Helene Fischer nicht gut bekommen“
“Schubidu”, Pril-Blumen, Rote Grütze – und ein weinender Mann: Der ZDF-Fernsehgarten setzte mit seiner Schlager-Sendung mit aller Macht auf Emotionen.
ZDF-Fernsehgarten sorgt für skurrilen Hohn: „Die lange Pause ist Helene Fischer nicht gut bekommen“
ZDF-Fernsehgarten: „Wette verloren“? Rocker im Publikum sorgen für Spott - Nun ist klar, wer sie wirklich sind
Das „Festival des Schlagers“ im ZDF-Fernsehgarten war ein buntes Treiben. Dennoch stachen den Zuschauern drei schwarz-gekleidete Männer ins Auge.
ZDF-Fernsehgarten: „Wette verloren“? Rocker im Publikum sorgen für Spott - Nun ist klar, wer sie wirklich sind

Kommentare